Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist die größte weltweite Bewegung christlicher Frauen. Er wird in Deutschland und in über 100 Ländern von Christinnen verschiedener Konfessionen organisiert und gestaltet – jedes Jahr am ersten Freitag im März.

Mit ihrem Engagement setzen sie ein deutliches Zeichen von Solidarität: in der gemeinsamen Feier des Gottesdienstes, aber auch durch die umfassende Vorbereitung, in der Frauen theologische, gesellschaftspolitische, historische und ökologische Bildung erfahren und weitergeben. Mit den Kollekten aus den Gottesdiensten werden weltweit Projekte, die Frauen und Mädchen in ihrer Selbständigkeit fördern, unterstützt.

Weltgebetstag- Zukunftswerkstatt am 31. August 2019

Nicht nur die Temperaturen waren heiß am letzten Augustsamstag: Engagiert und angeregt diskutiert wurde bei der Zukunftswerkstatt. Zu der hatte das ökumenische Weltgebetstags-Team im Bereich Berlin Brandenburg/Schlesische Oberlausitz eingeladen.

Frauen eine Stimme geben

Dr. Irene Tokarski, Geschäftsführerin des Weltgebetstags Deutschland, schlug in ihrem inspirierenden Vortrag einen Bogen von der Geschichte des WGT über die gegenwärtigen Herausforderungen hin zu Visionen für die Zukunft. Der WGT war und ist ein Gebet und ein Zeichen für Frieden und Versöhnung über konfessionelle und zum Teil auch über religiöse Grenzen hinweg.

Immer ging und geht es darum, den Frauen aus den jeweiligen Ländern eine Stimme zu geben. In intensiver Vorbereitung gilt es, herauszufinden, was hinter dem Text steckt, welche Erfahrungen, welche Anliegen die Frauen bewegen und diese dann in die Gottesdienste vor Ort einzubringen. Wir beten mit den Frauen aus dem jeweiligen Land. Die Treue zum Text entscheidet sich nicht an der wortwörtlichen Wiederholung, vielmehr geht es darum die Stimme der Frauen des Gastlandes zu hören und zu Gehör zu bringen. Die jeweilige Gottesdienstordnung ist wie eine „Schatzruhe“.
Der Weltgebetstag steht für Weite in einer eng gewordenen Welt.

Die WGT-Gottesdienste haben das Potential Beispiel für innovative Formen gemeinschaftlich gestalteter Gottesdienste mit der Beteiligung vieler und mit inspirierender Musik zu sein.

Austausch, Ermutigung, Gemeinschaft

Im Rahmen eines Worldcafés diskutierten die Teilnehmerinnen zu den Themen: Spiritualität, Solidarität, Gerechtigkeit, Ökumene, Dialog, Generationen und Kreativität. Beispiele vom WGT in der Schule, im Pflegeheim und in der Arbeit mit Kindern fanden Gehör. Außerdem konnte sich jede Teilnehmerin einen konkreten Schritt überlegen, den sie in der kommenden WGT-Saison umsetzen will und sich im Austausch mit einer anderen verabreden, ihn auch zu gehen und davon zu berichten.

 Elke Kirchner-Goetze

Bericht von der WGT-Zukunftswerkstatt

Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe: „Steh auf und geh!“

„Steh auf und geh!“, lautet der Titel des  Gottesdienstes, den Frauen verschiedener Konfessionen vorbereitet haben.

Das Titelbild, mit dem Namen „Rise! Take Your Mat and Walk“, zeigt das gesellschaftliche Leben in Simbabwe: Im oberen Teil stellt die Künstlerin, Nonhlanhla Mathe, von rechts nach links den Übergang von einer dunklen, schwierigen Vergangenheit in eine vielversprechende Zukunft dar. Im unteren Teil des Bildes hat sie sich von der Erzählung der Heilung eines Gelähmten (Johannes 5, 2–9a) inspirieren lassen.

Diese Bibelstelle steht im Mittelpunkt des nächsten Weltgebetstags. Jesus heilt einen Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh“. Die Frauen aus Simbabwe sehen darin einen Anstoß, Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.

Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Konfessionen weltweit werden mit ihrer Liturgie den Weltgebetstag am 6. März 2020 feiern.

Weitere Informationen unter weltgebetstag.de

Anmeldung zu unseren Vorbereitungswerkstätten:


Archivmaterial der vergangenen Jahre

Weltgebetstag 2019 aus Slowenien: „Kommt, alles ist bereit!“

Weltgebetstag 2018 aus Surinam: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Weltgebetstag 2017 Philippinen: „Was ist denn fair?“

Eindrücke von der Zukunftswerkstatt 2016

Ablauf und Fotos
Öffentlichkeitsarbeit beim WGT
Nachfolgerinnen und neue Impulse
WGT mit Kindern
WGT Plus
Globales Lernen