Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist die größte weltweite Bewegung christlicher Frauen. Er wird in Deutschland und in über 100 Ländern von Christinnen verschiedener Konfessionen organisiert und gestaltet – jedes Jahr am ersten Freitag im März.

Mit ihrem Engagement setzen sie ein deutliches Zeichen von Solidarität: in der gemeinsamen Feier des Gottesdienstes, aber auch durch die umfassende Vorbereitung, in der Frauen theologische, gesellschaftspolitische, historische und ökologische Bildung erfahren und weitergeben. Mit den Kollekten aus den Gottesdiensten werden weltweit Projekte, die Frauen und Mädchen in ihrer Selbständigkeit fördern, unterstützt.

Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe: „Steh auf und geh!“

„Steh auf und geh!“ lautet der Titel des  Gottesdienstes, den Frauen verschiedener Konfessionen vorbereitet haben.

Das Titelbild, mit dem Namen „Rise! Take Your Mat and Walk“, zeigt das gesellschaftliche Leben in Simbabwe: Im oberen Teil stellt die Künstlerin, Nonhlanhla Mathe, von rechts nach links den Übergang von einer dunklen, schwierigen Vergangenheit in eine vielversprechende Zukunft dar. Im unteren Teil des Bildes hat sie sich von der Erzählung der Heilung eines Gelähmten (Johannes 5, 2–9a) inspirieren lassen.

Diese Bibelstelle steht im Mittelpunkt des nächsten Weltgebetstags. Jesus heilt einen Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh“. Die Frauen aus Simbabwe sehen darin einen Anstoß, Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.

Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Konfessionen weltweit werden mit ihrer Liturgie den Weltgebetstag am 6. März 2020 feiern.

Weitere Informationen unter: www.weltgebetstag.de

Anmeldung zu unseren Vorbereitungswerkstätten:


Archivmaterial der vergangenen Jahre

Weltgebetstag 2019 aus Slowenien: „Kommt, alles ist bereit!

Weltgebetstag 2018 aus Surinam: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Weltgebetstag 2017 Philippinen: „Was ist denn fair?“

Eindrücke von der Zukunftswerkstatt 2016

Ablauf und Fotos
Öffentlichkeitsarbeit beim WGT
Nachfolgerinnen und neue Impulse
WGT mit Kindern
WGT Plus
Globales Lernen