Annemarie-Schönherr-Preis

Annemarie-Schönherr-Preis für gelungene Frauenarbeit in Gemeinden und Kirchenkreisen

Annemarie-Schönherr-Preis

Am 29.03.2014 wurde beim Tag der Frauen in der EKBO der Annemarie-Schönherr-Preis für gelungene Frauenarbeit in Gemeinden und Kirchenkreisen mit einer Dotierung von 1000 Euro ausgelobt.
Gesucht wird eine Persönlichkeit oder eine Frauengruppe, ein Frauenprojekt, die/das sich in besonderer Weise dafür einsetzt, dass die Arbeit von Frauen in der EKBO und in der Gesellschaft in besonderer Weise sichtbar und erfahrbar wird.
Die Bewerbung sollte folgende Kriterien erfüllen: 
• Die Ausstrahlung der Arbeit mit Frauen über die eigene Gemeinde/Kirchenkreis hinaus.
• Nachhaltigkeit: Mit dieser Arbeit wird etwas in der Gemeinde oder in der Gesellschaft bewegt.
• Die Arbeit hat eine generationsübergreifende Wirkung.
Dazu bitten wir folgende Fragen zu beantworten:
1. Seit wann gibt es diese Tätigkeit/Frauengruppe? Wie viele Frauen sind dabei aktiv?
2. Welche Motive waren es, die zum Aufbau dieser Arbeit geführt haben?
3. Welche Inhalte, Themen bestimmen die Arbeit/Treffen der Gruppe?
4. Welchen Stellenwert hat feministisch-theologische Arbeit?
5. Wie ist die Frauenarbeit in der Gemeinde / im Kirchenkreis verwurzelt?
6. Welche Netzwerke wurden aufgebaut?
7. Welche Anregungen gehen von der Arbeit/Frauengruppe aus?
8. Was trägt die Arbeit/Gruppe zur Emanzipation und Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft bei?
Es können ausschließlich Frauen – auch Theologinnen – vorgeschlagen werden. Vorschläge können eingereicht werden von Kirchengemeinden, -kreisen und/oder kirchlichen Frauengruppen.
Bewerbungen können bis zum 28.02.2019 eingereicht werden bei:

Sekretariat Frauenarbeit
Amt für kirchliche Dienste in der EKBO
Goethestraße 26-30
10625 Berlin
Telefon 030 / 31 91 – 287
E-Mail: frauenarbeit@akd-ekbo.de
Der Vorstand der Frauen in der EKBO wird in der Herbstsitzung des jeweiligen Jahres über die Preisvergabe entscheiden. Die Preisverleihung findet bei der Frauenversammlung im darauffolgenden Jahr statt.