Der Verhaltenskodex der EKBO zum Schutz vor sexualisierter Gewalt

Der Verhaltenskodex der EKBO ist das zentrale Element der Präventionskultur in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zum Schutz (nicht nur) vor sexualisierter Gewalt.

Mit ihm verpflichten sich alle ehrenamtlichen und beruflichen Mitarbeiter*innen in den Gemeinden und Kirchenkreisen sowie unserer Landeskirche, Kinder und Jugendliche durch ihr Verhalten zu schützen.

Das AKD informiert über den Verhaltenskodex als Herzstück einer Kultur der Achtsamkeit in der EKBO und lädt Aktive und Interessierte aus den Kirchenkreisen und Einrichtungen 2-3x jährlich zum Netzwerktreffen der Ansprechpersonen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in der EKBO ein.

Zudem lädt das AKD mehrfach im Jahr Interessierte und Verantwortliche aus Kirchenkreisen, Verbänden und Einrichtungen der EKBO zum Netzwerktreffen der Ansprechpersonen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt in der EKBO zum Austausch und zur Fortbildung ein.

Plakate zum Verhaltenskodex

Das Plakat fordert zum „Hinschauen. Handeln. Vertrauen Stärken.“ auf, um das Bewusstsein im kirchlichen Raum zum Schutz vor sexualisierter Gewalt zu stärken.

Download Plakat EKBO-Verhaltenskodex zum Schutz vor sexualisierter Gewalt

Das Plakat mit den illustrierten Sätzen des Verhaltenskodex kann entsprechend dem Kirchenkreis oder der Einrichtung im Einleitungstext sowie durch Platzierung der jeweiligen Logos individualisiert werden. Bei Interesse und zur Absprache des Druckprozesses setzen Sie sich bitte mit unserer Öffentlichkeitsarbeit (Martin Radloff, m.radloff@akd-ekbo.de) in Verbindung.

Plakatmuster (Verhaltenskodex, passend zu Kindern und Jugendliche stärken)

Handreichung „Kinder und Jugendliche stärken“ – zur Arbeit mit dem Verhaltenskodex in der EKBO

Ziel ist es, in jeder Kirchengemeinde der EKBO ein Plakat an die Wand zu bringen und damit für den Schutz vor sexualisierter Gewalt zu sensibilisieren.


Hilfe bei Missbrauch und Missbrauchsverdacht erhalten Sie auf der EKBO-Website.