Liturgische Präsenz in Weltgebetstags- und Mirjamgottesdiensten

Workshop
16
Feb
Sa 16.02.201910.00–15.00
Liturgische Präsenz in Weltgebetstags- und Mirjamgottesdiensten

Beschrei­bung

Gottesdienste zum Weltgebetstag und zum Mirjamsonntag haben ihre eigene Liturgie und unterscheiden sich in Vielem von den übrigen Gemeindegottesdiensten. Sie gleichen anderen Gottesdiensten darin, dass sie ein bewusst eingeübtes öffentliches liturgisches Handeln erfordern. Hier stellen sich sehr einfache praktische Fragen, die für eine gelingende Feier des Gottesdienstes zu bedenken sind. Dazu einige Stichworte: Gehen und Stehen im Kirchraum, bewusster Umgang mit Atem und Stimme, Lesen von verschiedenartigen Texten. Der Tag bietet vielfältige Möglichkeiten, etwas auszuprobieren und zu üben und dabei mehr Sicherheit im eigenen liturgischen Handeln zu gewinnen. Wir werden mit der Liturgie des Weltgebetstages 2019 arbeiten und dabei auch im Blick haben, wie ein Gottesdienst in der Abfolge seiner Elemente gut nachvollziehbar gestaltet werden kann. Gerne können Sie Ihre für den Weltgebetstag ausgearbeiteten Texte zum Üben mitbringen.

Ziel­gruppe

Frauen

Leitung

Elke Kirchner-Goetze, Studienleiterin im AKD der EKBO

Referent:innen

Almut Clemens, Sprechwissenschaftlerin, Logopädin

Ort

Herrnhuter Brüdergemeinde
Kirchgasse 14
12043 Berlin Karte anzeigen

Kosten

15,00 Euro

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Frauenarbeit
+49 30 3191 287|frauenarbeit@akd-ekbo.de

Anmeldung

Liturgische Präsenz in Weltgebetstags- und MirjamgottesdienstenSa 16.02.201910.00–15.00Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 16.01.2019.








    Newsletter abonnieren

    Der Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Neuigkeiten und Veranstaltungen aus dem Amt für kirchliche Dienste oder – je nach gewähltem Newsletter – über Themen der Frauenarbeit in der EKBO. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung

    Stornierungen: Stornierungen bedürfen der Schriftform. Eine Stornierung ist bis spätestens neun Tage vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei möglich. Ab acht Tagen vor Beginn der Veranstaltung ist eine Stornierung nicht mehr möglich. Bereits geleistete Zahlungen werden nicht zurückerstattet.