Strenger als Gott erlaubt! – Jona – ein Prophet zwischen Fanatismus und Eskapismus – Lerntag des landeskirchlichen Arbeitskreises Christen und Juden

Fortbildung
19
Sep
Mo 19.09.20229.30–15.30
Strenger als Gott erlaubt!  - Jona - ein Prophet zwischen Fanatismus und Eskapismus - Lerntag des landeskirchlichen Arbeitskreises Christen und Juden
Bild: Juliana Heidenreich, aus: Gütersloher Erzählbibel, © Gütersloher Verlagshaus GmbH, Gütersloh 2004

Beschrei­bung

Das Buch Jona schildert den einzigartigen Fall eines Untergangspropheten, der von Gott zurechtgewiesen wird. Dieser Fall, dem übrigens auch der Koran eine Sure widmet (Nr. 10), ist in einer Zeit, in der Untergangspropheten Hochkonjunktur haben, von großer Aktualität. In der Fortbildung wollen wir die theologisch-politischen Botschaften des Buches behandeln.

Am Nachmittag soll es anschließend um das Buch Jona in Predigt und Unterricht gehen. 

Ziel­gruppe

RU alle, Pfarrer:innen, Gemeindepädagog:innen, Diakon:innen, ehrenamtlich Mitarbeitende

Leitung

Rebecca Habicht (ARU Charlottenburg-Wilmersdorf), Dr. Margit Herfarth (Studienleiterin AKD), Anna Nguyen-Huu (Pfarrerin der Stephanus-Gemeinde, Berlin)

Referent:innen

Rabbiner Prof. Dr. Dr. Daniel Krochmalnik (Herausgeber der Gesammelte Schriften Moses Mendelssohns (JubA) und der Werke Elie Wiesels (EWW). Verfasser der Bände Schriftauslegung im Judentum, Neuer Stuttgarter Kommentar. Altes Testament, Bde. 33.1, 3 u. 5, Stuttgart 2000 – 03 und Schrifthermeneutik: Im Garten der Schrift. Wie Juden die Bibel lesen, Regensburg 2006)

Ort

Humboldt-Universität, Institut Kirche und Judentum
Burgstr. 26
10178 Berlin Karte anzeigen

Kosten

kostenfrei

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Melanie Gerónimo, Sekretariat Religionspädagogik
+49 30 3191 278|+49 151 4238 6448|m.geronimo@akd-ekbo.de

Anmeldung

Strenger als Gott erlaubt! – Jona – ein Prophet zwischen Fanatismus und Eskapismus – Lerntag des landeskirchlichen Arbeitskreises Christen und JudenMo 19.09.20229.30–15.30Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 09.09.2022.








    Sind Sie Religionslehrer:in?

    Religionslehrer:innen brauchen für die Teilnahme an dieser Veranstaltung die Zustimmung ihrer Arbeitsstelle für Religionsunterricht. Bitte geben Sie die zuständige ARU an. Ihre Anmeldung wird dann dorthin weitergeleitet. Wenn Sie kein/e Religionslehrer:in sind, geht Ihre Anmeldung ausschließlich an das AKD.

    *


    Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung