„Gemeinsam geht’s besser!“ – Wege gelungener Kooperation in der Konfi-Arbeit

Online-Veranstaltung
20
Mai
Fr 20.05.20229.00–13.00
"Gemeinsam geht’s besser!" – Wege gelungener Kooperation in der Konfi-Arbeit
Pixabay

Beschrei­bung

Bundesweite Online-Fortbildung

Nichts ist so beständig wie der Wandel (Heraklit von Ephesus, ca. 540–480 v. Chr.).

Kirchengemeinden verändern sich. Modelle wie „Nachbarschafts-, Kooperations- oder Erprobungsräume“ sind in den Landeskirchen verbreitet. Dabei verändern sich nicht nur Organisationsformen und Gruppenzusammensetzung, sondern auch Berufsbilder und regionale Identität. Dieser Wandel prägt nicht zuletzt auch die Konfi-Arbeit.

Netzwerk-Arbeit wird für die Konfi-Arbeit immer grundlegender. Gibt es in der einen Region eine Zusammenarbeit mit kirchlicher oder kommunaler Jugendarbeit, steht in anderen Gemeinden eine Kooperation mit Vereinen oder sozial-diakonischen Einrichtungen im Fokus.

Das Online-Seminar möchte einen Blick werfen auf Modelle gelungener Kooperation in der Konfi-Arbeit. Dabei werden in einem Impuls-Gespräch zwischen Dr. Emilia Handke und Jonas Görlich Kooperationsbeispiele vorgestellt und Kriterien für eine gelingende Arbeit angerissen. In zwei Workshops können anschließend Möglichkeiten und „Stolperfallen“ vertieft werden.

In zwei Schritten zum Seminar

  1. Anmeldung zum Online-Seminar über Zoom
  2. Anmeldung zu 2 Workshops über dieses Padlet (digitale Pinnwand)

Ziel­gruppe

Alle Aktiven in der Konfi-Arbeit (z.B. Pfarrer:innen, Gemeindepädagog:innen, Jugendmitarbeiter:innen)

Leitung

Katja Simon (RPI Marburg), Jeremias Treu (AKD Berlin), Martin Trugenberger (ptz Stuttgart)

Referent:innen

Dr. Emilia Handke (Pastorin, Leiterin von „Kirche im Dialog“, Nordkirche), Jonas Görlich (Pastor, Lohmen)

Kosten

kostenfrei

Anmeldung

„Gemeinsam geht’s besser!“ – Wege gelungener Kooperation in der Konfi-ArbeitFr 20.05.20229.00–13.00Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 09.05.2022.Details zur Anmeldung finden Sie in der Beschreibung.