Lebensortentdecker*in – mitgestalten

1. Aktivierende Befragung 

Ziel der Methode: Informationen zu den Themen und brennenden Problemen der Menschen vor Ort sammeln und sie zu Beteiligung anregen.
Drei Faktoren müssen für die Methode Aktivierende Befragung erfüllt sein:
1. Wunsch und Bedarf der Menschen nach Veränderung (z.B.: Ärger, Empörung,
Freude, weitere Gründe für Veränderungen)
2. Persönliche Ressourcen von Menschen vor Ort (z.B.: Zeit, Kontakte, digitales Knowhow, Wunsch nach sinnstiftender Tätigkeit, Interesse bestehender Organisationen) werden meist erst während des Prozesses bekannt.
3. Ressourcen und Kompetenz von der organisatorischen Seite, nach der Befragung mit den Ergebnissen und den „Aktivierten“ weiterzuarbeiten. Wenn die Weiterarbeit mit den „Aktivierten“ nicht sicher ist, oder keine Ergebnisoffenheit für diesen Prozess besteht, sollten besser auf die Methode Aktivierende Befragung verzichtet werden.
Methodenüberblick: Drei Hauptphasen der Aktivierenden Befragung
1. Phase: Voruntersuchung: Vorbereitung der Befragung
2. Phase: Hauptuntersuchung: Durchführung der Befragungen
3. Phase: Versammlung, Vorstellung der Ergebnisse und Bildung von Arbeitsgruppen (max. 2 Wochen nach Befragung)

Beispiel Universität Kassel

Beispiel Wegweiser Bürgergesellschaft

2. Zukunftskonferenzen und -werkstätten 

Zukunftskonferenz

Zukunftswerkstätten im ländlichen Raum

3. Community Organizing

Community Organizing

4. Citizen Science

Citizen Science