Film ab! Film selber machen: mobil – digital – kreativ

12
Nov
Noch wenige Plätze
Do 12.11.20209.30–15.30Termin merken

Jakob Owens – Unsplash

Typ

Fortbildung

Ziel­gruppe

RU alle, Gemeindepädagogik, Jugendarbeit

Kosten

kostenlos

Ort

Pacelli Saal im Erzbischöflichen Ordinariat Berlin
Niederwallstraße 8-9
10117 Berlin Karte anzeigen

Beschrei­bung

Frisur-Tutorials, Klarinette lernen oder Mathenachhilfe – Erklärvideos auf YouTube sind eine der beliebtesten Internetangebote unter Schüler*innen. Auch im Religionsunterricht lassen sich selbst produzierte Videos zum differenzierten, eigenständigen und individualisierten Unterricht anwenden. Neben der Verwendung bereits exitierender Videos anderer Lehrkräfte oder professioneller Anbieter sind es vor allem selbst erstellt Videos, die spannende Einsatzmöglichkeiten bieten.

In dieser Fortbildung geht es vor allem um folgende Fragen: Wie erstellt man ein „gutes“ Lehr- bzw. Lernvideo? Welche Möglichkeiten und Techniken gibt es? Was brauche ich, was muss ich beachten und was kostet das Ganze? Es werden aktuelle Techniken erläutert und die Produktion eines eigenen kurzen Videos angeboten. Wir freuen uns, für diese Veranstaltung die Journalistin und Videoexpertin Lena Ohm gewinnen zu können, die eine breite Expertise in der Filmarbeit besitzt.

Die TN-Zahl ist begrenzt! Teilnehmende aus dem Erzbistum Berlin sind in dieser konfessionsübergreifenden Kooperationsreihe Herzlich Willkommen und wenden sich bitte bei Rückfragen zur Anmeldung an Frau Paula Nowak (p.nowak@akd-ekbo.de).

Flyer

Leitung

Paula Nowak (Studienleiterin AKD) und Monika Klapczynski (Leiterin Medienentwicklung, Erzbistum Berlin)

Referent*in

Lena Ohm (Redakteurin bei evangelisch.de)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Paula Nowak
p.nowak@akd-ekbo.de

Anmeldung

Film ab! Film selber machen: mobil – digital – kreativDo 12.11.20209.30–15.3002.11.2020







Sind Sie Religionslehrer*in?

Religionslehrer*innen brauchen für die Teilnahme an dieser Veranstaltung die Zustimmung ihrer Arbeitsstelle für Religionsunterricht. Bitte geben Sie die zuständige ARU an. Ihre Anmeldung wird dann dorthin weitergeleitet. Wenn Sie kein/e Religionslehrer*in sind, geht Ihre Anmeldung ausschließlich an das AKD.

*


Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung


Kategorien

Themen

Beratung, Fortbildung, Kommunikation, Religionsunterricht, Technik