Das Fremde und das Vertraute

Fortbildung
27
Feb
Mo 27.02.2023 – Do 02.03.2023
Das Fremde und das Vertraute
Esther Merbt – Pixabay

Beschrei­bung

Wie gestalten wir Begegnung in Spannungsfeld von Fremdem und Vertrautem? Wie gehen wir damit um, wenn Menschen in unserem Leben zu Fremden werden und wir sie oder ihr Verhalten nicht wiedererkennen? In welcher Wechselwirkung müssen Veränderung und Kontinuität stehen, damit in den sozialen Kontexten (Beziehung, Familie, Nachbarschaft, Gemeinde) ein Gefühl von Balance, Sicherheit und Lebensfreude herrschen kann? Welche Rolle schließlich spielen Neugier, Aufgeschlossenheit und Abenteuerlust in unserem Alltag und in der pastoralen Arbeit?

In diesem Kolleg werden biblische, rabbinische sowie neuzeitliche theologische und philosophische Texte und Ideen in den Blick genommen. Es sucht nach Einblicken und Ideen dazu, was das Fremde des Anderen ausmacht und wie man angemessen damit umgehen kann.

Neben der Arbeit mit Texten werden wir mit Klang und Bewegung den Themen, die sich auftun, nachspüren und Anschaulichkeit verleihen.

Zeiten

Beginn:

Mo, 15 Uhr

Ende:

Do, 13 Uhr

Eine Kooperation mit dem Pastoralkolleg Niedersachsen. Es gilt die dortige Geschäftsbedingung.

Ziel­gruppe

Pfarrer:innen, Diakon:innen

Leitung

Martina Rambusch-Nowak (Leiterin Ev. Bildungshaus Rastede, Seelsorge und Beratung (DGfP/PPS), Geistliche Begleiterin)

Referent:innen

Markus Lange (Rabbiner und Theologe, Hospiz- und Krankenhausseelsorger, Drama- und Theatertherapeut)

Ort

Ev. Bildungshaus Rastede
Mühlenstraße 126
26180 Rastede Karte anzeigen

Kosten

ca. 250 € (inkl. Übernachtung + Verpflegung)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Diana Schuster
+49 30 3191 302|+49 151 7448 5201|+49 30 3191 298|d.schuster@akd-ekbo.de

Anmeldung

Das Fremde und das VertrauteMo 27.02.2023 – Do 02.03.2023Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 09.01.2023.








    Newsletter abonnieren

    Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung