Geschlechterbewusste Theologien für die 2020er: „Eine ökologische Reformation der Theologie? Rechtfertigung, christliche Hoffnung und die ökologischen Herausforderungen der Gegenwart.“

Online-Veranstaltung
11
Mrz
Fr 11.03.202219.00–21.00
Geschlechterbewusste Theologien für die 2020er: "Eine ökologische Reformation der Theologie?  Rechtfertigung, christliche Hoffnung und die ökologischen Herausforderungen der Gegenwart."
Copyright "ELKB/McKee"

Beschrei­bung

Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Fernstudiums Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken (2021-22)

„Du bist gerechtfertigt, allein aus Gottes Gnade!“, mit dieser Aussage fand Martin Luther eine befreiende Antwort auf die drängendsten Fragen der Menschen seiner Zeit. Nicht die Angst vor dem Gericht Gottes treibt Menschen heute um, wohl aber die Sorge, wie Leben auf dieser Erde für gegenwärtige und zukünftige Generationen und die Vielzahl der Mitgeschöpfe möglich bleibt. Die Lebens- und Wirtschaftsweisen des industriellen Zeitalters haben dazu geführt, dass wir Menschen Planet Erde an seine Belastungsgrenzen gebracht haben.
Brauchen wir also eine ökologische Reformation der Theologie, um die aktuellen ökologischen Krisen zu meistern? Ausgehend von der Neu-Interpretation der Rechtfertigungsbotschaft durch die Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes im Jahr des Reformationsjubiläums zeigt Wolfgang Schürger auf, wie eine Theologie aussehen kann, welche die ökologischen Herausforderungen ernstnimmt.

Ablauf
19.00 Uhr Eröffnung | Leitung und Moderation Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga, AKD, EKBO
19.15–19.45 Uhr Vortrag „Eine ökologische Reformation der Theologie? Rechtfertigung, christliche Hoffnung und die ökologischen Herausforderungen der Gegenwart. “ von PD DR. Wolfgang Schürger, München
19.45–21.00 Uhr Podiumsgespräch PD DR. Wolfgang Schürger mit Pfarrerin Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga, AKD unter Einbezug der Öffentlichkeit

Wenn möglich, wird um eine Spende gebeten: 8€ | 5€ | nach Selbsteinschätzung. Bankverbindung: Konsistorialkasse Berlin 
IBAN: DE27 5206 0410 0003 9060 00 | BIC: GENODEF1EK1 | Verwendungszweck: 5211.2210KS3330/3330.2 M6-Fernst., Name

In Kooperation mit den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland und der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e. V.

Flyer_AKD_Fernstudium_Vortrag_Reformation

Ziel­gruppe

alle Interessierten

Leitung

Prof.in Dr.in Ulrike Auga

Referent:innen

PD Dr. Wolfgang Schürger, München

Kosten

8,00 Euro/ erm. 5,00 Euro; kostenfrei nach Selbsteinschätzung

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Frauenarbeit
+49 30 3191 287|frauenarbeit@akd-ekbo.de

Anmeldung

Geschlechterbewusste Theologien für die 2020er: „Eine ökologische Reformation der Theologie? Rechtfertigung, christliche Hoffnung und die ökologischen Herausforderungen der Gegenwart.“Fr 11.03.202219.00–21.00








    Newsletter abonnieren

    Der Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Neuigkeiten und Veranstaltungen aus dem Amt für kirchliche Dienste oder – je nach gewähltem Newsletter – über Themen der Frauenarbeit in der EKBO. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung