Frauen reden zu Tisch – Berliner Tischreden 2018 am Vorabend des Reformationstages

30
Okt
30.10.201817.30–22.15Termin merken

Typ

Tagung

Ziel­gruppe

Frauen aus Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik

Kosten

49,00 EUR

Ort

Evangelische Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53–54
10117 BerlinKarte anzeigen

Beschrei­bung

Tagung Frauenrechte was von gestern?

Haus der Evangelischen Kirche in Deutschland www.eaberlin.de

Wenn Frauen sich einmischen, verändert sich die Gesellschaft.

Im Jahr des 100.  Jubiläums des Frauenwahlrechts fragen wir, welche Herausforderungen in Berlin, Brandenburg und weltweit  heute  beste- hen: Was heißt Gleichstellungspolitik im Jahr 2018? Wie reagiert sie auf die Vielfalt auch der Feminismen einerseits  und Antifeminismus andererseits? Wer profitiert von Modellen der Geschlechterparität
in Wahlgesetzen, und wie lässt sie sich mit einem nicht-binären Ge- schlechtermodell vereinbaren? Vor welchen Herausforderungen stehen Frauen weltweit  und wohin bewegen sie sich in Zukunft? Was gibt Hoffnung, wo liegen Bedrohungen?

Um den Austausch über Visionen einer besseren Zukunft zu fördern, gibt es die Veranstaltungsreihe „Frauen reden zu Tisch“. Engagiert, selbstbewusst und kritisch kommen hier Frauen aus den verschiedens- ten gesellschaftlichen Bereichen ins Gespräch. Entstanden im Refor- mationsjubiläum wird diese Reihe, in der der Gleichstellung der Frau in Kirche und der Gesellschaft Raum gegeben  wird, im 8. Jahr weiterge- führt. Eingeladen sind Frauen aus allen gesellschaftlichen Bereichen zum Gedankenaustausch und zum Knüpfen von Netzwerken.

Schirmherrinnen: Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin der EKBO; Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

Tagungsorganisation: Rosalita Huschke, Evangelische Akademie zu Berlin, Tel. (030) 203 55 – 404, E-Mail huschke@eaberlin.de, mobil 0151/ 57 42 83 80 (während  der Tagung)

Preise: 49,– EUR (inkl. Dinner und Getränke)

Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung online auf der Homepage www.eaberlin.de bis zum 19.10.2018: https://www.eaberlin.de/seminars/data/2018/rel/frauenrechte-was-von-gestern/ . Eine Teilnahme ist nur nach Bestätigung durch die Evangelische Akademie möglich.

Abmeldung: Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn 30%, ab eine Woche vor Veranstaltungsbeginn 100% vom Gesamtpreis. Stornierungen bitte schriftlich.
Tagungsort: Haus der Evangelischen Kirche in Deutschland  (Großer Saal), Am Gendarmenmarkt, Charlottenstr. 53/54, 10117 Berlin

Dienstag, den 30.  Oktober 2018
17.30 Uhr   Anreise und Anmeldung
18.00 Uhr   Sektempfang
18.30 Uhr   Begrüßung
Carola von Braun, Vizepräsidentin der Evangelischen Akademie zu Berlin
Magdalena Möbius, Frauenarbeit im Amt für kirchliche Dienste, Berlin
19.00 Uhr   1. Tischrede: Parität in den Wahlgesetzen, Kleine Regelung mit großer Wirkung Monika von der Lippe, Landesgleichstellungsbeauftragte Brandenburg
19.15 Uhr   Vorspeise und Gespräche am Tisch
19.45 Uhr   2. Tischrede: Zwischen  Genderstern und Antifeminismus, Gleichstellungspolitik in einer bewegten Stadt, Dr. Gabriele Kämper, Leiterin der Geschäftsstelle für Gleichstellung Berlin
20.00 Uhr   Hauptgang und Gespräche am Tisch
20.35 Uhr   3. Tischrede: What is Feminist?, A Story. A Position. A Betrayal. A Vision. (In englischer Sprache mit der Möglichkeit deutscher Übersetzung), Priya Basil, Autorin, Berlin
20.50 Uhr   Nachtisch und Gespräche
21.30 Uhr   Verabschiedung und Ausblick, Segen durch Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein
Ende gegen  22.15 Uhr
Die Veranstaltung wird begleitet von den Musikerinnen Wiebke Meyer und Mathilda Georgiew, moamusikschule, Berlin

Leitung

Carola von Braun, Magdalena Möbius

Referent*in

Monika von der Lippe, Dr. Gabriele Kämper, Priya Basil

Kontakt & Anmeldung

19.10.2018

Arbeits­bereich

Schlagworte

Frauen, Gesellschaft, Kirche, Politik, Wirtschaft
Ausschnitt "Frauenaltar" von Candace Cater in Stein