Ausstellung: Vorgängerinnen

25
Mai
Sa 25.05.2019 – Do 13.06.2019Termin merken

Typ

Veranstaltung

Ziel­gruppe

Kosten

kostenfrei

Ort

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30
10625 BerlinKarte anzeigen

Beschrei­bung

Der Weg der Frauen in das geistliche Amt

Öffnungszeiten:

werktags, 9–16 Uhr und während VeranstaltungenWie viele unerschrockene Schritte mutiger Frauen hat es durch die Jahrhunderte gebraucht, um den Weg in das geistliche Amt in unserer Kirche zu beschreiten? Was verlangte es ihnen ab, für die Ordination zu kämpfen, die nun seit 75 Jahren in Deutschland für Frauen möglich ist? Die vierzehn Tafeln der Ausstellung laden ein, die Vorgängerinnen auf diesem Weg zu begleiten.

Die vorgestellten Frauen sind exemplarisch. Die Ausstellung nimmt einen Anfang und möchte zur Spurensuche nach weiteren Frauen in unserer Kirche einladen. Sie beleuchtet eine Thematik, die lange Zeit unbeachtet war. Initiiert durch Bischof Dr. Markus Dröge und konzipiert sowie geleitet von Pfarrerin PD Dr. Rajah Scheepers, wurde begonnen, die Geschichte von Frauen in unserer Landeskirche zu erforschen. Diese Tafeln, geschrieben von siebzehn Frauen aus Kirche und Theologie, machen einige Aspekte dieser Geschichte sichtbar.

Die Ausstellung dokumentiert die einzelnen Schritte des Emanzipationsprozesses. Angefangen bei einer Stimme aus der frühen Zeit der Reformation, Argula von Grumbach, über Ilse Kersten, die 1920 die erste Absolventin der Theologie in Berlin war, hin zu Ilse Fredrichsdorff, die während des Zweiten Weltkriegs ihre Frau in der Kirche stand, schreitet man vor bis zu den selbstbewussten Frauen, die heute Leitungsämter innehaben. Die Tafeln enden mit einem Ausblick in die Gegenwart. Auch wenn schon viel erreicht worden ist, gibt es noch viele Schritte zu gehen …

Weitere Informationen zu den 14 Tafeln …

Leitung

Referent*in

Kontakt

Anmeldung

Ausstellung: VorgängerinnenSa 25.05.2019 – Do 13.06.2019

Kategorien

Themen

Ausstellung, Frauen