Let’s talk about me – Was bedeutet Rassismuskritik?

24
Nov
Di 24.11.202018.00–21.00Termin merken

Typ

Online-Seminar

Ziel­gruppe

RU alle, Interessierte

Kosten

kostenfrei

Beschrei­bung

„Let’s talk about…“ Digitale Workshopreihe zu Rassismuskritik

In christlichen und kirchlichen Kontexten so scheint es, haben viele Menschen eine entschiedene Haltung zu Rassismus: Es gilt ihn zu verurteilen und dringend zu überwinden! Das ist gut so, greift aber oft zu kurz und ignoriert/ verdrängt unsere eigene Rolle und Weiße Privilegien in rassistischen Strukturen. Eine rassismuskritische Perspektive einzunehmen, heißt für uns, Diskriminierungen wahrzunehmen, die Erfahrungen von Betroffenen anzuerkennen und die eigene (Weiße, christliche, …) Rolle und Dominanz reflektiert. Rassismuskritisch denken und handeln ist ein Prozess sowohl auf persönlicher als auch auf struktureller Ebene. Mit dieser Workshopreihe wollen wir uns gemeinsam in diesen Prozess begeben und uns mit einzelnen Fragen zu einer rassismuskritischen Perspektive im Kontext von Kirche und Theologie auseinandersetzen.

Der erste Teil der Reihe „Let’s talk about me“ beschäftigt sich zunächst damit, was die Voraussetzung für eine rassismuskritische Perspektive ist. Wir erfahren und diskutieren an diesem Abend, was Rassismus mit Weißen Menschen zu tun hat, mit jeder und jedem einzelnen. Als Referentin für diesen Abend wird uns Eske Wollrad (Theologin, Geschäftsführerin Evangelisches Zentrum Frauen und Männer) Impulse zu diesen Fragen geben.

2021 geht es mit der Workshopreihe weiter:

#2 Let‘s talk about us – Rassismus in Kirche und Theologie (26.01.2021)

#3 Let‘s do – Was ist eine rassismuskritische Praxis? (16.03.2021)

Die Workshops bauen inhaltlich aufeinander auf, wir freuen uns wenn sie als Reihe besucht werden. Sie können aber auch einzeln besucht werden. Für alle die Lust haben sich über diesen Zeitraum intensiver mit Rassismuskritik zu beschäftigen, bieten wir zwischen den Workshops zusätzliche digitale Impulse an und laden Sie dazu ein, zwischen den Terminen weiter zu denken. Wichtig: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Hinweis: Die Veranstaltungen finden digital statt. Sie sind eine Kooperation des AKD (Amt für kirchliche Dienste) mit „DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis“, ein Projekt der Evangelischen Akademie zu Berlin. Die TN-Zahl ist begrenzt.

Anmeldungen bitte direkt an DisKursLab unter diskurslab@eaberlin.de und Rückfragen zur Veranstaltungen gern an p.nowak@akd-ekbo.de

Leitung

Paula Nowak und Dr. Katharina Schneider (AKD Studienleiterinnen), Nina Schmidt und Kristina Herbst (Projekt DisKursLab, Evangelische Akademie zu Berlin)

Referent*in

Eske Wollrad (Theologin, Geschäftsführerin Evangelisches Zentrum Frauen und Männer)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Paula Nowak
p.nowak@akd-ekbo.de

Anmeldung

Let’s talk about me – Was bedeutet Rassismuskritik?Di 24.11.202018.00–21.0020.11.2020Details zur Anmeldung finden Sie in der Beschreibung.

Kategorien

Themen

Antirassismus, Evangelische Akademie, Online-Seminar, Rassimus, Selbstreflexion