Hinweise für die Konfi-Arbeit in Zeiten von und mit Corona

Anregungen für die Konfi-Arbeit unter den gegenwärtigen Herausforderungen

Wir gehen davon aus, dass alle Kontakte und Treffen auch bis Ostern unter den Bedingungen der Covid19-Pandemie stehen. Das heißt, dass Freizeiten oder Gruppenaktivitäten nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden können. Ungeachtet dessen sind Angebote der Seelsorge, Begleitung und Unterstützung für einzelne junge Menschen weiterhin möglich, wichtig und auch erlaubt (unter Beachtung und Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen wie AHA Regeln, Hygienekonzepte, Kontaktlisten zur ggf. Nachverfolgung, Beachtung des aktuellen, örtlichen Infektionsgeschehens etc.). Wir sind Kirche mit und für die Menschen, mit und für Kinder, Jugendliche, Konfirmand*innen und junge Erwachsene. Es gilt, Kontakte zu halten oder ggf. neu aufzubauen, auch wenn wir den Menschen physisch nicht nahe sein können. Dies ist an vielen Orten bereits im letzten Jahr beeindruckend und großartig geschehen. Hieran soll in 2021 angeknüpft werden.  Die Regelungen in den Bundesländern sind auch bei diesem Lockdown unterschiedlich und verändern sich abhängig von der Infektionslage. Die EKBO informiert auf ihrer Seite über Hygienekonzepte und die Rahmenbedingungen für die gemeindliche Arbeit. Auch das AKD gibt wertvolle Hinweise, wie Gemeindearbeit und somit auch Konfi-Arbeit unter den gegenwärtigen Bedingungen gestaltet werden kann. Da die Bedingungen sehr unterschiedlich sind, werden wir auch je nach Situation entscheiden müssen. Wichtig ist, dass wir alle Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben. Deshalb sollten wir alles tun, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. 

Aktuelle Regelungen aus Berlin und Brandenburg (26. Januar 2021)

Konfi-Arbeit findet unter den gegenwärtigen  Bedingungen in der Regel digital oder hybrid statt.  Das ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, denn die Voraussetzungen sind in Hinsicht auf digitale Beteiligung sind sehr unterschiedlich. Außerdem läßt sich durch digitalen Unterricht in der Schule eine gewisse Ermüdung bei den Jugendlichen beobachten. Auch wenn wir Erfahrungen aus dem ersten Lockdown einbringen können, bleibt die Gesamtsituation für die Konfi-Arbeit unbefriedigend, weil wichtige Methoden und Sozialformen nicht in den  digitalen Raum übertragen werden können.   Die Entscheidung für ein digitales oder analoges Angebot  hängt immer von den rechtlichen Rahmenbedingungen der Bundesländer und den örtlichen Gegebenheiten  (z.B. der Gruppengröße, den räumlichen und personellen Ressourcen) ab. Allerdings ist nicht alles auch verantwortbar, was erlaubt ist. Auch mit digitalen Formaten kann Konfi-Arbeit gestaltet und angeboten werden. Anregungen finden Sie auf dieser Seite.

Grundsätzlich gilt, dass wir in allen Bereichen mit entsprechenden Hygienemaßnahmen darauf zu achten haben, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet. (AHA) Das wirksamste Mittel ist momentan die Reduzierung von physischen Kontakten auf allen Ebenen. 

Planung von Konfi-Freizeiten

Die Erfahrungen aus dem letzten Sommer, die Perspektive auf sommerliches Wetter und das Vorhandensein erster Impfstoffe ermutigen, auf die Konfi-Rüstzeiten ab der Jahresmitte zu blicken.  Wer weiß heute, was im April und Mai möglich sein wird. In diesem Sinne sollten die Bedingungen der diesjährigen Konfi-Fahrten allen an ihrer Entwicklung Beteiligten von Beginn an bewusst gemacht werden. Um auf verschiedene Situationen vorbereitet zu sein, bietet es sich an, bereits sehr frühzeitig in Planungs- und Abstimmungsprozesse einzusteigen. Aufgrund der absehbaren Infektionslage empfehlen wir, von vornherein Hygienekonzepte zu erstellen und mit insgesamt kleineren Gruppen zu planen, um so flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können. Bei Verhandlungen mit Reiseveranstaltenden und Vermieter*innen sind neben den Hygienevorkehrungen vor Ort insbesondere die Stornierungsbedingungen zu beachten; viele ermöglichen hier kurzfristige kostenlose Stornierungen oder Veränderungen der Teilnehmendenzahlen.

Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Akteur*innen der Konfi-Arbeit

Krisenzeiten sind immer auch Zeiten, in denen Netzwerke entstehen und ausgebaut werden. Keiner hat das eine Rezept für gute Konfi-Arbeit. Die Bedingungen in den Gemeinden sind sehr verschieden. Deshalb sind der Austausch und die Vernetzung so unglaublich wichtig und hilfreich. Wir alle können viel voneinander lernen. Die Bereitschaft, Ideen mit anderen zu teilen, ist gewachsen. Das ist sehr erfreulich und ermutigend. 

Es gibt zwei geschlossene Facebookgruppen für die Konfi-Arbeit, in der freimütig gute Ideen ausgetauscht werden. In diesen Gruppen finden Sie gute Ideen und  kollegialer Austausch zu aktuellen Fragen:

  • Die Gruppe Konfirmandenunterricht vorbereiten wird vom mitteldeutschen Pfarrer Steffen Pospischil betrieben. Das ist mit über 2165 Mitgliedern die größte Austauschbörse für Konfi-Arbeit.
  • Die Gruppe Konfirmandenarbeit wird vom Studienleiter für Konfi-Arbeit der EKBO  betreut und ist ein EKBO-Netzwerk. Wer bei Facebook ist, kann hier gute Ideen finden.
  • Monatlich wird vom AKD ein digitales Treffen zum Austausch über aktuelle Fragen der Konfi-Arbeit angeboten

Ideensammlung Konfi@home der Beauftragten für Konfi-Arbeit der Landeskirchen

  • Hier finden Sie eine gute Sammlung mit Ideen aus allen Landeskirchen für Konfi@home. Die Seite wird immer aktualisiert. Hier finden sich auch viele Links zu anderen Konfi-Seiten in den Landeskirchen. Es lohnt sich auf jeden Fall zu stöbern.

Konfi-Arbeit mit Abstand

  • Mit Abstand am besten: Irmela Redhead hat schöne Ideen aufgeschrieben, was man mit kleinen Gruppen und Abstandsgebot machen kann.  
  • Zwölf analoge Ideen für den Kontakt mit Konfis in der Coronazeit von Kai Steffen vom PTI Bonn 
  • ganzheitliche Konfi-Arbeit Methodische Ideen für die Konfi-Arbeit in Zeiten von Corona
  • Kleine Gruppen-große Gruppen  Konfis dürfen sich wieder treffen. Natürlich unter Einhaltung vieler Hygienevorgaben, aber immerhin.

    Konfer muss den Konfis auch in der neuen Normalität Spaß machen und den Verantwortlichen sinnvoll erscheinen. Wie das gehen könnte, dazu im Folgenden Gedanken, Hinweise und Anregungen.

  • die mit ABSTAND besten Spiele
  • Konfi-Arbeit outdoor– Ideen und Anregungen für Konfi-Arbeit außerhalb von geschlossenen Räumen unter Berücksichtigung von Hygienevorschriften

Kreative Ideen für digitale Konfi-Arbeit

  • 40 Tage fragen zum Leben. Eine Anregung, mit Konfis die Passionszeit/Fastenzeit zu gestalten
  • Wie arbeite ich mit Konfis online
  • Konfiramtion in Gefahr. Ein digitales Breack-Out Game für Konfi-Gruppen
  • Gedanken und Ideen zur Jahreslosung 2021
  • Aus der Nordkirche (Material ist auch in der Cloud des PTI der EKM): 
  • Hoffnungsbilder posten konfiweb.de lädt Konfis und Teamer*innen dazu ein, ein selbst gemachtes „Hoffnungsbild“ in das bevorzugte Social-Media-Netzwerk hochzuladen und mit der Hashtag-Kombination #konfi2020 #hoffnunghamstern zu versehen. Dieses Bild wird anschließend auf der Startseite von konfiweb.de auf einer Social-Media-Wall angezeigt.
  • Digital spielen mit  Konfis  beim Videomeeting Ideen und Anregungen
  • Moderationskarten für Videomeetings helfen, die Konfis besser zu beteiligen. Sie müssen an die Konfis zum Ausdrucken und Ausschneiden verschickt werden.
  • KonApp: die KonApp, die in Zusammenarbeit der Bibelgesellschaft mit den Beauftragten für Konfiarbeit enstanden ist, bietet momentan wöchentlich webinare für Anfänger und Fortgeschrittene. Auf der Homepage der KonApp finden sich außerdem Einheiten für digitale Konfiarbeit mit der KonApp zu verschiedenen Themen (z. B. Vater unser und Ewiges Leben). 
  • Ein Text wird Abschnittsweise von den Konfis gelesen, mit dem Video aufgenommen und zusammengeschnitten. Zum Beispiel das Hohelied der Liebe. 
  • Ein Lied entstanden in der Coronazeit von Maybebop : Ideen zu einem Lied von Maybepop
  • Digitale Konfi-Treffen bunt gestalten. Eine Anregung von der Jungen Akademie in Wittenberg.
  • Darauf haben die Konfis gewartet: Eine umfangreiche Online-Spielesammlung. Jugendliche aus ganz Bayern tragen dort seit Tagen ihre Lieblingsspiele in eine Datenbank ein, damit Kinder und Jugendliche in der Coronabedingten Auszeit eine Abwechslung finden.
  • Spielvarianten für KA 

Actionbound für die Konfi-Arbeit 

  • Actionbound zum GlaubensbekenntnisCredobound_Singleplay – kann allein zu Hause gespielt werden. Die App herunterladen und über den QR-Code gehts ins Spiel. (vom rpi der EKKW und EKHN)Glaubensbekenntnis: Credobound-Singleplay
  • Ein Actionsbound zum Reformationstag von Lutz Neumeier
  • Eine virtuelle Reise auf den Spuren Jesu von Lutz Neumeier

Konfirmation unter den gegenwärtigen Bedingungen  2021- Gestaltungsvorschläge

Es ist momentan nicht absehbar, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt und deshalb auch nicht, unter welchen Bedingungen die Konfirmation ab Ostern gefeiert werden kann. Wenn es möglich ist, sollte am Konfirmationstermin festgehalten werden. Sinnvoll ist es allerdings, jetzt schon von kleineren Gruppen auszugehen, die mit Hygienekonzepten vereinbar sind. Das gibt für alle Beteiligten Planungssicherheit.  Anregungen und Ideen für die Gestaltung des Konfiamtionsgottesdienstes finden Sie hier:

Für die Konfi-Arbeit geeignete Filme und Musik

  • 22 Kurzfilme für Konfis zusammengestellt vom RPI Loccum (Hinweise zum Umgang mit den Kurzfilmen)
  • hier sind weiter kurze Impulsvideos zu verschiedenen Themen Kurzfilme für Konfis
  • Eine Einheit zum Kurzfilm Freudensprung von Andreas Behr 
  • Ein kleines Video zum Corona-Alltag, vorgestellt mit Aufgaben und Ideen von Matthias Kuhl auf kurz&gut.
  • Hier finden Sie eine Musikplattform für die Konfi-Arbeit. Auf konf-music.ch gibt es eine grosse Auswahl an Audio Files, Music Clips und Noten zu Themen der Konfi-Arbeit

  • Kurzfilme eignen sich hervorragend als Gesprächsimpuls für digitale Formate der Konfi-Arbeit auch im digitalen Raum. Hier ist eine Seite aus der Schweiz mit vielen Kurzfilmen und didaktischen Hinweisen.

Minecraft