Tag der Mitarbeitenden

17
Nov
17.11.2018Termin merken

Typ

Fortbildung

Ziel­gruppe

Beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern

Kosten

20,- € bei Überweisung bis 06.11.2018, 25,-€ bei Barzahlung

Ort

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
TagungshausGoethestraße 26–30
10625 BerlinKarte anzeigen

Beschrei­bung

Thema: Es ist noch Raum da …
Die missratene Einladung oder das geglückte Fest Lukas 14, 16–24

Die Oberfläche ist klar, in der Tiefe wird es rätselhaft. Gleichnisse sind Rätselgeschichten, sie geben zu denken, werfen Fragen auf und eröffnen neue Möglichkeiten. Das große Gastmahl erzählt vom Einladen und Ablehnen, von leeren Plätzen und gefülltem Raum, von ungeplanten Gästen und der Gemeinschaft beim Gastmahl.

Die Figuren und Motive des Gleichnisses laden zum Nachdenken ein: Wer ist Gastgeber, wer sind die Gäste? Welche Räume sind bedeutsam für Menschen? Welche Räume haben Kinder, welche dürfen sie sich nehmen? Welche Räume eröffnet Gemeinde und für wen?

Ausgehend von der theologischen Perspektive auf das Gleichnis vertiefen die Workshops einzelne Fragen, nehmen Impulse auf und führen kreativ und kurzweilig zu praktischen Ideen für die Kindergruppe. Eingerahmt ist der Tag in das gottesdienstliche Feiern mit einem gemeinsamen Mahl zum Abschluss.

Flyer zum Tag der Mitarbeitenden

Programm

9:00

Ankommen im Tagungshaus

09:15 – 9:30

Musikalisches zum Beginn – Dirk Thomas

09:30 – 10:15

Mit Lob und Dank Gott feiern und dienen – Ulrike Labuhn und Team

10:15 – 10:30

Pause

10:30 – 12:15

Das Gleichnis vom großen Gastmahl: Exegetische Hintergründe und Anregungen zum Verstehen – Dr. Ursula Ulrike Kaiser, Universität Duisburg-Essen

12:15 – 12:30

Musikalisches in der Mitte des Tages – Dirk Thomas

12:30 – 14:00

Mittagspause

Zeit für Büchertisch, GeschichtenWerkstatt, Kreatives und mehr

14:00 – 16:00

GeschichtenWerkstatt – Dr. Marit Fiedler, Rostock

14:00 – 14:50

Raumstation Workshop A (Themen 1 – 7)

15:00 – 15:50

Raumstation Workshop B (Themen 1 – 7)

16:00 – 16:30

Musikalisches zum Ausklang – Dirk Thomas

16:30 – 17:00

Musikalische Mahlfeier – Ulrike Labuhn und Team

Raumstationen

Thema 1

  • Beziehungsraum: KINDER-ICH-GEMEINDE – in Beziehung setzen
    Jeremias Treu, Studienleiter Konfirmandenarbeit AKD
  • Eine wichtige Voraussetzung unserer Arbeit sind gute Beziehungen zu den Kindern und zur Gemeinde. Im BEZIEHUNGSRAUM wird es um die Beziehungen gehen, die unseren beruflichen Alltag bestimmen. Wir gehen der Frage nach, was braucht es, damit gute Beziehungen entstehen und wachsen können? „Beziehung beruht auf Gegenseitigkeit.“, sagt Martin Buber. Ausgehend von den eigenen Erfahrungen gelungener Beziehung, werden in einem kreativen Prozess Skulpturen entstehen, die Kinder- Ich und- Gemeinde in Beziehung setzen.

Thema 2

  • Denkraum: für weitere exegetische Fragen zum Gleichnis und seinen Auslegungsmöglichkeiten
    PD Dr. Ursula Ulrike Kaiser, Akademische Rätin, Universität Duisburg-Essen, lehrt seit Dezember 2016 als Akademische Rätin an der Universität Duisburg-Essen am Institut für Evangelische Theologie, Bereich Bibelwissenschaften.

    Zuvor war sie neben Tätigkeiten an der Humboldt-Universität und der Universität Hamburg u.a. als Pfarrerin i.E. im Ev. Johannesstift tätig und dort auch in der Diakon*innen-Ausbildung als Dozentin beschäftigt. Außerdem ist sie zertifizierte Erzählerin und Trainerin für das Konzept Godly Play/Gott im Spiel, mit dem sie auch immer wieder praktische Kindergottesdienst- und Gemeindeerfahrungen sammelt.

  • Im Denkraum ist Platz für alles, was das Impulsreferat am Vormittag angestoßen haben mag an weiteren Fragen nach dem Text und seinem biblischen Kontext. Oder auch für Fragen und Beobachtungen, die dort bislang noch nicht vorkamen und zu Gleichnissen überhaupt.

Thema 3

  • Freiraum: neu denken, uneingeschränkt reden, frei entwickeln
    Monika Weiss, Gemeindepädagogin, KK Oderland-Spree

Thema 4

  • Gestaltungsraum: Räume einladend gestalten
    Christine Hassing, Gemeindepädagogin, KK Oberes Havelland
    Katrin Noglik, Gemeindepädagogin, KK Zossen-Fläming
  • Räume sind da, aber ob sie einladen oder abschrecken, liegt daran, wie wir sie gestalten. Welche Möglichkeiten haben wir vor Ort, Räume einladend und kindgerecht zu gestalten? Was brauchen und wollen Kinder, um sich willkommen und wohl zu fühlen? Diese Fragen leiten uns im Workshop Gestaltungsraum. Wir machen verschiedene Räume aus verschiedenen Regionen und Kirchenkreisen sichtbar und kommen dazu ins Gespräch über die Wirklichkeit unserer Räume für Kinder. Anschließend gibt es eine Ideenwerkstatt über Gestaltungsmöglichkeiten unserer Räume. Unser Ziel ist es, dass alle Teilnehmenden umsetzbare Ideen für die eigene(n) Kirchengemeinde(n) aus dieser Ideenwerkstatt mitnehmen.  

Thema 5

  • Liederraum: Eingang und Ausgang, Anfang und Ende
    Leichte Lieder mit einfachen Mitteln begleitet
    Dirk Thomas, Dipl. Sozialpädagoge, KK Berlin-Nord-Ost
  • Hier werden einfache Lieder gesungen, ausprobiert und entdeckt. Mit einfachen Mitteln – Keyboard, Gitarre und Boom-Whackers – können die Lieder begleitet werden. Das alles gelingt mit viel Spaß und ohne jegliche Vorkenntnisse. Teilnehmende sind eingeladen, den fröhlichsten „Kinderkirchenschlager“ ihrer Gruppen mitzubringen. 

Thema 6

  • Sehraum: „Film ab!“ – Kurzfilme mit Kindern entdecken und erschließen
    Paula Nowak, Studienleiterin Religionspädagogik, Schwerpunkt Mediendidaktik AKD

Thema 7

  • Verstehensraum: Leichte Sprache
    Christiane Richter, Ordinierte Gemeindepädagogin, KK Berlin-Neukölln
  • Leichte Sprache zielt auf besonders leichte Verständlichkeit.
    Wir werden im Workshop einen Werkzeug-Kasten öffnen
    und selbst ausprobieren wie uns damit das Erzählen von Gleichnissen gelingt

– oder alternativ zu den Themen –

GeschichtenWerkstatt im Kleinformat 

  • auf der Oberfläche arbeiten, die Tiefe berühren
    Dr. Marit Fiedler, Leiterin GeschichtenWerkstatt, Kirchenkreis Mecklenburg, Rostock
  • Die GeschichtenWerkstatt  ist ein Ort, an dem sich Menschen auf kreative Weise mit Geschichten und den Perspektiven anderer auseinandersetzen.

    Jeder Mensch lebt mit Geschichten: Wir teilen sie mit Freunden. Wir schreiben sie auf Urlaubskarten. Wir erzählen sie uns in der Familie. Geschichten verbinden Menschen. Die GeschichtenWerkstatt besteht eigentlich aus zwölf, in fahrbaren Kisten verpackten, kreativen Werk-Stationen. In den Kisten finden sich verschiedene Gestaltungsmaterialien: vom Mosaik bis zum Computerspiel, vom Spiel mit den Worten der Geschichte bis hin zu darstellendem Spiel. In Berlin wird sie in einer mobilen Variante zu erleben sein. Die rollenden Kisten bleiben in Rostock und Sie werden erleben, wie auch mit geringem Aufwand eine GeschichtenWerkstatt durchgeführt werden kann.

    Allen Geschichten, die uns bewegen, fesseln oder interessieren, kann mit den Materialien kreativ und neu begegnet werden.

    GeschichtenWerkstatt zum Kennenlernen. Auf dem Tag der Mitarbeitenden in der Zeit von 12:30-14:00 können Sie die WerkStationen im Kleinformat ausprobieren, mit den Materialien spielen und staunend entdecken, was Ihre Hände gestalten. Auch für Gespräche und eine inhaltliche sowie methodische Einführung steht Ihnen in dieser Zeit Marit Fiedler zur Verfügung.

    GeschichtenWerkstatt intensiv Erleben. Anschließend von 14-16 Uhr können Sie die GeschichtenWerkstatt im Kleinformat intensiv erleben. Sie hören eine Geschichte, Sie gestalten an den Werk-Stationen und schauen anschließend gemeinsam, was entstanden ist. Am Ende zeigt sich etwas Neues, etwas Erhellendes in allen Werken.

    Bei Interesse können Sie auf der Homepage der GeschichtenWerkstatt und im WerkstattBlog stöbern (www.kirche-mv.de/Geschichtenwerkstatt).

    Herzlich Willkommen!

    (Die GeschichtenWerkstatt ist ein aktuelles Projekt des Kirchenkreises Mecklenburg. Es wird seit März 2016 bis voraussichtlich 2020 von einer Personalstelle in Teilzeit sowie von einem Beirat begleitet.)

    Hinweis: Die GeschichtenWerkstatt wird nur einmal angeboten – Zeit: 120 min  

 

Anmeldung bis zum: 06.11.2018

Teilnahmebeitrag: 20,00 bei Überweisung 25,00 Euro bei Barzahlung

Überweisen Sie Ihren Teilnahmebeitrag bis zum 06. November 2018 auf folgendes Konto:
Kontoinhaber: Konsistorialkasse Berlin · Evangelische Bank (EB)
BIC GENODEF1EK1
IBAN DE27 5206 0410 0003 9060 00
Verwendungszweck: 5211.1430KS3200/3200.05-MA-TN-NAME

 

Leitung

Simone Merkel, Studienleiterin AKD, und Team

Referent*in

siehe Programm

Kontakt & Anmeldung

Amt für kirchliche Dienste in der EKBO
Arbeit mit Kindern
Ilka Reuter
Goethestraße 26–30
10625 Berlin
Telefon +49 30 3191-161
Fax +49 30 3191-100
E-Mail i.reuter@akd-ekbo.de

Institution (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Straße/Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (optional)

Rechnung an (optional)
PrivatanschriftDienstanschrift

ggf. Rechnungsanschrift, falls abweichend (optional)

Anmeldung für die Workshops:

Bitte wählen sie zwei Workshops aus:

Workshop A 14:00 - 14:50 (Themen 1 - 7)
Workshop B 15:00 - 15:50 (Themen 1 - 7)

oder

GeschichtenWerkstatt 14:00 - 16:00

Ihre Nachricht (optional)

Bitte Sicherheitscode eingeben:
captcha


Stornierungen: Stornierungen bedürfen der Schriftform. Eine Stornierung ist bis spätestens neun Tage vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei möglich. Ab acht Tagen vor Beginn der Veranstaltung ist eine Stornierung nicht mehr möglich. Bereits geleistete Zahlungen werden nicht zurück erstattet.

Arbeits­bereich

Schlagworte

Arbeit mit Kindern, Bibel, Fortbildung, Kinder, Kirche mit Kindern