Sexualisierte Gewalt an Jungen erkennen und handeln – rechtlich sicher agieren in diesem Kinderschutzbereich

27
Mai
Mi 27.05.20209.30–15.30Termin merken

Typ

Fortbildung

Ziel­gruppe

RU alle

Kosten

kostenfrei

Ort

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Raum 404+405Goethestraße 26–30
10625 BerlinKarte anzeigen

Beschrei­bung

Das Seminar behandelt die Frage, wie und warum Jungen* von sexualisierter Gewalt bedroht sind und wie sich mögliche Erkennungsmerkmale darstellen können. Es wird deutlich, welchen Gefahrensituationen Jungen* im Alltag begegnen und wie ein sicheres Verhalten aussehen kann. Ziel ist es, die Strategien der Täter*innen zu erkennen und daraufhin passende Interventionen abzuleiten. Zudem beleuchten wir, warum es Jungen* so schwer fällt, von erlebter sexualisierter Gewalt zu sprechen und welche besondere Unterstützung Betroffene benötigen. In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stoßen Pädagog*innen immer wieder an ihre Grenzen, v. a. wenn es um den Bereich sexuelle Grenzverletzungen / Übergriffe und sexualisierte Gewalt geht. Schwierigkeiten tauchen oft dann auf, wenn rechtliche Grundlagen entweder nicht ganz klar sind oder wenn es Unsicherheiten gibt, wie weitere Handlungsschritte aussehen könnten. Muss man eine Anzeige stellen? Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür? Es wird ein Überblick über die aktuelle Gesetzeslage vermittelt und mittels Fallbeispielen werden mögliche Handlungsschritte gemeinsam diskutiert.

Leitung

Angela Berger, Studienleiterin AKD

Referent*in

Roman Löffler (Sozialarbeiter bei den berliner jungs)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Religionspädagogik
Telefon +49 30 3191-278
religionspaedagogik@akd-ekbo.de

Anmeldung

Sexualisierte Gewalt an Jungen erkennen und handeln – rechtlich sicher agieren in diesem KinderschutzbereichMi 27.05.20209.30–15.3013.05.2020







Sind Sie Religionslehrer*in?
neinja

*

Religionslehrer*innen brauchen für die Teilnahme an dieser Veranstaltung die Zustimmung ihrer Arbeitsstelle für Religionsunterricht. Bitte geben Sie die zuständige ARU an. Ihre Anmeldung wird dann dorthin weitergeleitet. Wenn Sie kein/e Religionslehrer*in sind, geht Ihre Anmeldung ausschließlich an das AKD.


Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung


Kategorien

Themen

Fortbildung, Religionsunterricht