Fachgespräch „Ich darf nichts weitersagen.!?“ im Spannungsfeld von Seelsorge und Kinderschutz

Online-Veranstaltung
13
Okt
Do 13.10.20229.00–12.00
Fachgespräch "Ich darf nichts weitersagen.!?" im Spannungsfeld von Seelsorge und Kinderschutz

Beschrei­bung

Immer wieder tritt die Frage auf, ob wir Dinge, die uns von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen anvertraut werden, anderen Menschen erzählen dürfen. Gleichzeitig ist eine Beratung mit anderen Fach- oder Leitungspersonen ein Schlüssel, um adäquat Unterstützung und Hilfe oder die geforderte Fachaufsicht und Fachberatung zu leisten. Wir informieren in diesem Fachgespräch zu den Themen Seelsorgegeheimnis und Schweigepflicht in diesem Spannungsfeld.

In welchem Kontext darf ich ohne die Erlaubnis der Betroffenen nichts weitersagen? In welchen Kontexten ist mir dies als berufliche Mitarbeiter:in rechtlich möglich? Wie gestalte ich diese Situation? Welche fachlichen und wertbezogenen Maßstäbe leiten mich in meinem Handeln? 

Die Veranstaltung findet via ZOOM statt. Der Einwahllink wird am Vortag des Fachgespräches an alle angemeldeten Teilnehmer:innen per E-Mail versandt.

Ziel­gruppe

alle Mitarbeiter:innen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Leitung

Julia Daser, Landespfarrerin für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Silke Hansen, Studienleiterin Prävention sexualisierter Gewalt

Referent:innen

Anne Heimendahl, Landespfarrerin für Seelsorge in der EKBO, Holger Specht u.a. Fachkraft für strukturelle Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit, Silke Hansen, Studienleiterin für die Prävention sexualisierter Gewalt in der EKBO und Ansprechperson in der EJBO

Kosten

kostenfrei

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Silke Hansen, Studienleitung Prävention sexualisierter Gewalt in der EKBO und für Jugendarbeit
+49 30 3191 132|+49 151 2102 7916|s.hansen@akd-ekbo.de

Anmeldung

Fachgespräch „Ich darf nichts weitersagen.!?“ im Spannungsfeld von Seelsorge und KinderschutzDo 13.10.20229.00–12.00Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 10.10.2022.










    Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung