Reden wir darüber: Facetten von Armut in Deutschland – Gespräche am See

Fortbildung
01
Nov
Mo 01.11.2021 – Di 02.11.2021Termin merken
Reden wir darüber:  Facetten von Armut in Deutschland -  Gespräche am See
Heimvolkshochschule Seddiner See

Beschrei­bung

Das Geben ist leicht; das Geben überflüssig zu machen, ist viel schwerer. (H. Ford)

Facetten von Armut in Deutschland – mit Blick auf Brandenburg 

Trotz Wirtschaftsaufschwung, Mindestlohn und guter Beschäftigungslage – Armut ist leider in unserer Wohlstandsgesellschaft ein Phänomen, welches sich in den letzten Jahren immer mehr verstärkt hat. Betroffene geraten meist unverschuldet in existenzielle Nöte. Sie werden aus gesellschaftlichen Prozessen ausgeschlossen, verlieren oftmals alle Zukunftsperspektiven und sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Was ist Armut?

Begrifflichkeiten und Definitionen – eine theoretische Einführung.

Armut im ländlichen Raum – auch ein Thema für die Kirche?

Stellung nehmen Mitarbeiter:innen der Diakonie Deutschland. Beleuchtet werden verschiedene Aspekte zur Armut, wie sie entsteht und wo überall Menschen betroffen sind.

Familien in Not

ist eine Stiftung, die sich besonders um Kinder und Eltern kümmert, wenn sie um ihre Existenz bangen müssen. Die wenigsten denken daran, dass sie einmal in eine finanzielle Notlage geraten.
Manchmal kann ein Schicksalsschlag, der Verlust der Arbeit oder andere, unvorhergesehene Ereignisse zu Notsituationen führen. Besonders betroffen sind oftmals die Kinder. Die Arbeit einer Stiftung ist vielfältig und verfolgt verschiedene Ansätze, um Familien aus der Not herauszuhelfen.

„Über Geld spricht Mann nicht!?“ – Frauen und Armut

Selbstbewusst und nachdenklich, mitfühlend und spannend erzählen Brandenburger Frauen ihre ganz persönlichen Geschichten. Ganz nebenbei geht es darin um die alltäglichen Probleme von Armut, aber auch, wie sie erfolgreich damit umgegangen sind. In der Buchvorstellung „Glanz ohne Gold“ wird deutlich, warum die „Geschichtengeberinnen“ starke und tatkräftige Frauen sind, die sich nicht aufgeben.

Die „Tafel“

Ist inzwischen aus vielen Städten gar nicht mehr wegzudenken. Wie wird dieses meist als Mittagstisch konzipierte Angebot organisiert? Stiehlt sich die Politik hier aus der Verantwortung? Am Beispiel der „Beelitzer Tafel“ wird deutlich, mit welchen Problemen sich Menschen auseinandersetzen, die in Not geraten sind, und wie unverzichtbar wichtig ehrenamtlicher Einsatz ist.

Beginn: 01.11.2021, 10:00 Uhr, Ende: 02.11.2021, 16:00 Uhr

Die Veranstaltung ist zur Bildungsfreistellung und Bildungsurlaub beantragt. Eine Teilnahme ist auch eintägig möglich.

Ausführlicher Flyer

Kontakt und Anmeldung:

Ines C. Koch
Tel.: 033205-2500-20 
koch@hvhs-seddinersee.de
Link zur Anmeldung: https://www.hvhs-seddinersee.de/bildungsangebot/143-armut.html 

Ziel­gruppe

Interessierte

Ort

Heimvolkshochschule am Seddiner See
Seeweg 2
14554 Seddiner See Karte anzeigen

Kosten

75€ inkl. Ü/Verpfl.

Kontakt

Kontaktmöglichkeiten sind in der Beschreibung hinterlegt.

Anmeldung

Reden wir darüber: Facetten von Armut in Deutschland – Gespräche am SeeMo 01.11.2021 – Di 02.11.2021Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 15.10.2021.Details zur Anmeldung finden Sie in der Beschreibung.