Instagram – mehr als schöne Bilder. Bildung mal anders

06
Mai
Belegt/Warteliste
Do 06.05.2021| 16.00–17.45 UhrTermin merken
Instagram - mehr als schöne Bilder. Bildung mal anders

Typ

Online-Seminar

Ziel­gruppe

RU ab Klasse 5, Interessierte

Beschrei­bung

„Gehet hin in alle Welt“ – Social Media könnte man als neuen Marktplatz für die kirchliche Bildungsarbeit bezeichnen! Instagram ist für viele Altersgruppen ein beliebter sozialer Lebensraum geworden. Es bietet die Möglichkeit der Teilhabe und Kreativität, kann Entfernungen überbrücken und ist gemeinschaftsstiftend. Instagram kann in Bildungskontexten vielseitig eingesetzt werden: Sei es, um die eigene Arbeit zu dokumentieren, selbst erstellte Lehrmittel vorzustellen oder aus dem Bildungsalltag Besonderheiten hervorzuheben. Die Möglichkeiten sind vielfältig und der Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Nach einem allgemeinen Teil schauen wir konkret in die Erinnerungskultur der Shoa auf Instagram. Ein Team von Schüler*innen hat sich im Rahmen des Religionsunterricht mit der Frage nach Erinnerungsformen in den Sozialen Medien auseinandergesetzt. Was geht, was ist moralisch vertretbar und wo verlieren sich die Grenzen des Aushaltbaren?

Die Mikrofortbildung lädt dazu ein, einen chancenorientierten und kreativen Einsatz von Instagram auszuprobieren, um so einen Mehrwert und eine Ergänzung für die pädagogische Arbeit zu entdecken.

Flyer

Die Veranstaltung ist eine überregionale Kooperation mit dem PTZ Stuttgart.

Leitung

Paula Nowak (AKD) und Friederike Wenisch (PTZ Stuttgart)

Referent:innen

Linda Kreuzer (Religionspädagogin, Wien)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Paula Nowak
p.nowak@akd-ekbo.de

Anmeldung

Instagram – mehr als schöne Bilder. Bildung mal andersDo 06.05.202116.00–17.45Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 04.05.2021.








    [mailpoetsignup mailpoetsignup list:5 "AKD-Newsletter abonnieren"][mpconsent mpconsent "Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung."]