»Wer bin ich und wenn ja wie viele?« – Identitätssuche junger Muslim*innen zwischen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus

27
Apr
Mo 27.04.202010.00–11.30Termin merken

Tom Barrett - Unsplash

Typ

Fortbildung

Ziel­gruppe

Ehrenamtlich und beruflich in Kirche und Gesellschaft engagierte Mitarbeiter*innen, an interreligiösen und theologischen Themen Interessierte, Lektor*innen, Prädikant*innen, Gemeindepädagog*innen, Pfarrer*innen, Ethik- und Religionslehrer*innen

Kosten

15 € (Studierende 5 €)

Beschrei­bung

Aufgrund der derzeitigen Situation kann diese Fortbildung leider nicht in der geplanten Weise durchführt werden. Dr. Götz Nordbruch und Dr. Andreas Goetze werden daher ein anderes Format für alle Interessierten anzubieten:  Im Gespräch – Islam und Islamismus – am Montag, den 27. April von 10.00-11.30 Uhr über ein zoom-Videogespräch

  • Was Sie schon immer mal zum Islam und zu Islamismus fragen wollten und Sie interessiert
  • Wenn Sie konkrete Fälle aus dem Gemeinde und Schulalltag haben, die Sie einmal ansprechen möchten

Wir bieten Ihnen am nächsten Montag dazu eine Gelegenheit, mit uns ins Gespräch zu kommen und einen Austausch zu den Themen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus zu ermöglichen.

Die Zugangsdaten sind:                                                                                                                                               https://hu-berlin.zoom.us/j/6902082533?pwd=VGFoSXI1aDVQQ3docUJjV1preklpUT09                               Meeting-ID: 690 208 2533                                                                                                                                Passwort: dialog (wenn nötig, geht auch direkt)

Kurzanleitung:

Am Laptop/PC wird so etwas wie ein Zoom-Viewer gestartet: Bitte unbedingt zulassen. Für Smartphone/iPhone: Zuerst die Zoom-App herunterladen und installieren. Am Laptop/PC ist das nicht nötig.

  1. Auf den Link zum Zoom-Meeting klicken und bei Aufforderung (wenn sie kommt) die Meeting-ID (690 208 2533) eingeben. Zoom-Meeting beitreten.
  2. Im Browser werden Sie  durch ein Pop Up gefragt, ob Sie das Zoom Meeting zulassen wollen: Bitte bestätigen.
  3. Den eigenen Namen eingeben. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.
  4. Mit Video teilnehmen anklicken.
  5. Links unten am Bildschirm noch An Audio teilnehmen anklicken.

Herzlich willkommen zum Austausch!

Ursprünglicher Ausschreibungstext

Jung, deutsch und muslimisch – mit diesem Selbstverständnis verbindet sich der Wunsch, die Gesellschaft auch als Muslime mit zu gestalten. Zugleich betonen diese Jugendlichen ihre religiöse Identität und leben auch in der Öffentlichkeit selbstbewusst ihren Glauben. Für manche Nichtmuslime ist das irritierend.

In dieser Fortbildung geht es zum einen darum, die vielfältigen islamischen Perspektiven in ihren spirituellen und politischen Dimensionen wahrzunehmen und so zu einem differenzierten Bild gegenüber der Weltreligion Islam zu kommen. Zum anderen werden pädagogische Umgangsweisen vorgestellt, die auch ohne religiöses Fachwissen eine Auseinandersetzung mit den Themen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus ermöglichen. Demokratiefeindliche Denk- und Verhaltensweisen sind zu erkennen und in der pädagogischen Arbeit zu problematisieren. Anhand von Musikvideos und Beispielen aus dem Internet werden die besprochenen Phänomene veranschaulicht.

Kontakt

Berliner Missionswerk
Dr. Andreas Goetze
Georgenkirchstraße 70
10249 Berlin
Telefon +49 30 243 44-167
E-Mail a.goetze@bmw.ekbo.de

Leitung

Dr. Margit Herfarth (Studienleiterin AKD)

Referent*in

Dr. Andreas Goetze (Landespfarrer für interreligiösen Dialog, EKBO) zusammen mit Dr. Götz Nordbruch (Islam- und Sozialwissenschaftler, Mitbegründer des Vereins ufuq e. V. – Jugendkulturen, Islam & politische Bildung)

Kontakt

Kontaktmöglichkeiten sind in der Beschreibung hinterlegt.

Anmeldung

»Wer bin ich und wenn ja wie viele?« – Identitätssuche junger Muslim*innen zwischen Islam, Islamfeindlichkeit und IslamismusMo 27.04.202010.00–11.3024.04.2020








    Kategorien

    Themen

    Identitätssuche, Islam, Islamfeindlichkeit, Islamismus, Muslim*innen