From #hateSpeech to #hopeSpeech – Der Teufel im Netz

16
Mai
16.05.20199.30–16.00Termin merken

Typ

Fortbildung

Ziel­gruppe

RU alle ab Kl. 5, Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit, kulturelle Bildung

Kosten

kostenfrei

Ort

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
TagungshausGoethestraße 26–30
10625 Berlinmehr

Beschrei­bung

Datum: 16.05.2019, 09:30 – 16:00 Uhr

Hasserfüllte Kommentare im Netz, sogenannte Hate Speech, brauchen eine gesellschaftliche und somit auch christliche Antwort. Das Projekt „NetzTeufel“ der Evangelischen Akademie zu Berlin hat diese demokratiefeindliche Netz-Kommunikation analysiert. Es werden handlungsorientierte und kreative Methoden vorgestellt, wie man menschenverachtenden Stimmen entgegentreten kann und wie auch christliche Narrative („HopeSpeech“) Handlungsoptionen darstellen.

 

 

Leitung

Paula Nowak, Studienleiterin AKD

Referent*in

Timo Versemann, Projekt Netzteufel, Ev. Akademie zu Berlin

Kontakt & Anmeldung

Amt für kirchliche Dienste in der EKBO
Religionspädagogik
Goethestraße 26–30
10625 Berlin
Telefon +49 30 3191-278
Fax +49 30 3191-200
E-Mail religionspaedagogik@akd-ekbo.de
06.05.2019

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Straße/Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht (optional)

Anmeldungskopie an ARU senden (Bitte auswählen)

Religionslehrerinnen und –lehrer brauchen für die Teilnahme an dieser Veranstaltung
die Zustimmung ihrer Arbeitsstelle für Religionsunterricht. Bitte geben Sie hier die
zuständige ARU an – Ihre Anmeldung wird dann dorthin weitergeleitet.
Wenn Sie keine Religionslehrerin oder –lehrer sind,
geben Sie bitte „Kein ARU“ an – Ihre Anmeldung geht dann ausschließlich an das AKD.

Bitte Sicherheitscode eingeben:
captcha

Arbeits­bereich

Schlagworte

Fortbildung, Kommunikation