Freiraum Theologie – Eine Trilogie (Modul 3: Sünde)

Fortbildung
07
Mrz
Di 07.03.2023 – Sa 11.03.2023
Freiraum Theologie – Eine Trilogie (Modul 3: Sünde)
Virginie - Pixabay

Beschrei­bung

Kapitalismuskritik, Fridays for Future, Krieg – im gesellschaftlichen Diskurs verschärft sich das Empfinden von struktureller Schuld und Ungerechtigkeit. Ist dabei im Kern das im Blick, was im Christentum Sünde genannt wird? Kann die Rede von Sünde erschließen, was ansonsten verborgen bleibt?

Mit diesen Fragen kommen wir nach Berlin. Wir setzen uns mit theologischen und philosophischen Positionen der Gegenwart auseinander. Wir suchen Orte in der Stadt auf, die das Thema in eigener Weise variieren. An einem Tag üben wir uns ein in Straßenenxerzitien. In der Theologischen Werkstatt halten wir fest, wie wir Sünde heute denken und von ihr reden wollen.

Inhalte

  • Von Augustin bis Ricoeur: Sünde und Gewissen
  • Rückkehr der Politischen Theologie: Sünde und Gesellschaft
  • Orte der Stadt: Begegnungen und Resonanzen
  • Lektüre und Diskussion philosophischer und theologischer Texte
  • Straßenexerzitien (www.strassenexerzitien.de): angeleitet unterwegs in Berlin 
  • Theologische Werkstatt: Sünde heute denken

Eine Kooperation mit dem Pastoralkolleg Ratzeburg. Daher gelten für diese Veranstaltung die dortigen AGB.

Ziel­gruppe

Pfarrer:innen

Leitung

Dr. Christopher Zarnow (Prof. für Systematische Theologie, Berlin), Dr. Martin Zerrath (Studienleiter Pastoralkolleg Ratzeburg)

Ort

Jugendgästehaus Hauptbahnhof
Lehrter Straße 68
10557 Berlin Karte anzeigen

Kosten

490 € (inkl. Unterkunft, Verpflegung + Nutzung des Nahverkehrs)

Kontakt

Amt für kirchliche Dienste (AKD)
Goethestraße 26–30 | 10625 Berlin

Diana Schuster
+49 30 3191 302|+49 151 7448 5201|+49 30 3191 298|d.schuster@akd-ekbo.de

Anmeldung

Freiraum Theologie – Eine Trilogie (Modul 3: Sünde)Di 07.03.2023 – Sa 11.03.2023Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 09.01.2023.








    Newsletter abonnieren

    Der AKD-Newsletter informiert alle zwei Monate über Aktuelles aus den Arbeitsbereichen, über Veranstaltungstipps sowie Veröffentlichungen. Der Newsletter kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden. Näheres in der Datenschutzerklärung