Anmel­de- und Stor­nie­rungs­be­din­gun­gen

Vie­len Dank für Ihr Inter­es­se an unse­rer Ver­an­stal­tung.

Wir behal­ten uns vor, eine Ver­an­stal­tung wegen zu gerin­ger Betei­li­gung oder aus ande­ren Grün­den auch kurz­fris­tig abzu­sa­gen. Wenn die Höchst­teil­nah­me­zahl erreicht ist, kön­nen wei­te­re Anmel­dun­gen nicht mehr berück­sich­tigt wer­den. Gene­rell begrün­det Ihre Anmel­dung kei­nen Anspruch auf eine Teil­nah­me, solan­ge kei­ne Bestä­ti­gung von uns vor­liegt. Wenn Sie unsi­cher sind, fra­gen Sie bit­te bei uns nach.

Bit­te beach­ten Sie, dass man­che Ver­an­stal­tun­gen aus­schließ­lich für bestimm­te Ziel­grup­pen aus­ge­schrie­ben sind. Wenn Sie die­ser Ziel­grup­pe nicht ange­hö­ren, wird die Ver­an­stal­tungs­lei­tung ent­schei­den, ob Ihre Teil­nah­me den­noch sinn­voll mög­lich ist. Eine direk­te Kon­takt­auf­nah­me per E-Mail oder Tele­fon kann in die­sem Fall sinn­voll sein.

Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und Reli­gi­ons­leh­rer mel­den sich zu unse­ren Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen über die zustän­di­ge Arbeits­stel­le für Reli­gi­ons­un­ter­richt (ARU) an, die gege­be­nen­falls die Ver­tre­tung im Unter­richt gewähr­leis­tet. Unse­re Home­page bie­tet die Mög­lich­keit, die­ses Ver­fah­ren durch die Ver­wen­dung des elek­tro­ni­schen Anmel­de­for­mu­lars auto­ma­tisch und per Mail aus­zu­lö­sen. Bei der Anmel­dung für die ent­spre­chen­den Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen wer­den Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und Reli­gi­ons­leh­rer des­we­gen nach der zustän­di­gen ARU gefragt. Wenn Sie als Nicht-Reli­gi­ons­leh­rer/­Re­li­gi­ons­leh­re­rin sich zu einer sol­chen Ver­an­stal­tung anmel­den, geben Sie bit­te als die für Sie zustän­di­ge ARU „Kein ARU” an. Sie erhal­ten dann eine auto­ma­ti­sche Mail, dass Ihre Anmel­dung an „Kein ARU” wei­ter­ge­lei­tet wur­de. Die­se Mail igno­rie­ren Sie bit­te - der tech­ni­sche Auf­wand wäre sehr groß, die­se Bestä­ti­gungs­mail zu unter­bin­den.

Wenn Sie Fra­gen zur Anmel­dung haben, zögern Sie bit­te nicht, sich direkt mit uns in Ver­bin­dung zu set­zen.

Wenn Sie noch nicht voll­jäh­rig sind, benö­ti­gen wir bei grö­ße­ren Ver­an­stal­tun­gen die Ein­wil­li­gung der Eltern / Erzie­hungs­be­rech­tig­ten. In die­sem Fall wird die Online-Anmel­dung über unse­re Web­sei­te durch ein ent­spre­chen­des Anmel­de­for­mu­lar in Papier­form ergänzt, das Ihnen gege­be­nen­falls auf dem Post­weg zugeht, wenn Sie es anfra­gen.


Stor­nie­run­gen

Soll­te die Teil­nah­me an einer Ver­an­stal­tung trotz ver­bind­li­cher Anmel­dung nicht mög­lich sein, beach­ten Sie bit­te die fol­gen­den Kon­di­tio­nen:

Stor­nie­run­gen bedür­fen der Schrift­form (Brief, Fax oder E-Mail).

Stor­no­be­din­gun­gen für AKD-Ver­an­stal­tun­gen im AKD Tagungs­haus Berlin

Eine Stor­nie­rung ist bis spä­tes­tens neun Tage vor Beginn der Ver­an­stal­tung kos­ten­frei mög­lich. Ab acht Tagen vor Beginn der Ver­an­stal­tung ist eine Stor­nie­rung nicht mehr mög­lich. Bereits geleis­te­te Zah­lun­gen wer­den nicht zurück erstat­tet.

Stor­no­be­din­gun­gen im AKD Bran­den­burg

(ggf. mit gebuch­ter Ver­pfle­gung und Über­nach­tung)
Bei Stor­nie­rung vom 89. bis 59. Tag vor der Ver­an­stal­tung wer­den 7% der Tagungs­ge­bühr fäl­lig.
Bei Stor­nie­rung vom 58. bis 29. Tag vor der Ver­an­stal­tung wer­den 10% der Tagungs­ge­bühr fäl­lig.
Bei Stor­nie­rung vom 28. bis 21. Tag vor der Ver­an­stal­tung wer­den 60% der Tagungs­ge­bühr fäl­lig.
Bei Stor­nie­rung vom 20. bis 14. Tag vor der Ver­an­stal­tung wer­den 75% der Tagungs­ge­bühr fäl­lig.
bei weni­ger als 14 Tagen vor der Ver­an­stal­tung wer­den 100% der Tagungs­ge­bühr  in Rech­nung gestellt.

Stor­no­be­din­gun­gen der Seel­sor­ge Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dung in Klos­ter Leh­nin

Stor­nie­run­gen bis 29 Tage vor gebuch­ter Ver­an­stal­tung sind kos­ten­frei. Ab dem 28. Tag wer­den 100% der Kurs­kos­ten fäl­lig, wenn der Platz nicht ander­wei­tig belegt wer­den kann. Bei Unter­schrei­tung der Min­dest­zahl von sechs Kurs­teil­neh­men­den behal­ten wir uns vor, den Kurs abzu­sa­gen.

Stor­no­be­din­gun­gen des AKD Arbeits­be­reichs Spi­ri­tua­li­tät in Klos­ter Leh­nin

Stor­nie­run­gen bis 29 Tage vor gebuch­ter Ver­an­stal­tung (ggf. mit Über­nach­tung) sind kos­ten­frei.
Bei Stor­nie­run­gen von 28-21 Tagen wer­den 30% der Gebühr erho­ben, bei 20-14 Tagen 60% und bei weni­ger als 14 Tagen 100%.

Dar­über hin­aus erge­ben sich für Ver­an­stal­tun­gen an ande­ren Orten auf­grund von Koope­ra­tio­nen mit ande­ren Ein­rich­tun­gen geson­der­te Stor­nie­rungs­be­din­gun­gen. Auf die­se Stor­no­be­din­gun­gen wird in der jewei­li­gen Ver­an­stal­tungs­aus­schrei­bung hin­ge­wie­sen.