Rechtspopulismus als Herausforderung annehmen

Mit ihrem Beschluss „Rechtspopulismus als Herausforderung annehmen“ ermutigt die Synode der EKD kirchliche Akteure dazu, der Verbreitung von Hass, Gewalt und Ideologien der Ungleichheit entgegenzuwirken. Gleichzeitig regt der Beschluss dazu an, sich auf differenzierte Weise mit den Ursachen des derzeitigen Erstarkens von rechtsextremistischen Haltungen auseinanderzusetzen. In diesem Sinne bieten Mitarbeitende des AKD öffentliche Veranstaltungen zu Rechtsextremismus und -populismus an, diskutieren und bearbeiten das Thema auf vielfältige Weise und mit unterschiedlichen Partnern.

Öffentliche Veranstaltungen 2018

Frauen und Rechtspopulismus
Vortrag und Diskussion im Berliner Konvent der Frauenarbeit mit der Fachstelle Gender und Rechtsextremismus, Amadeu-Antonio-Stiftung, am 23.01.2018
Kontakt: k.schneider@akd-ekbo.de

Anti-Bias Training
Mit Referentinnen von „bildung bewegt“, geplant für April 2018
Kontakt: a.berger@akd-ekbo.de, k.schneider@akd-ekbo.de

Kommunikationsstrategien gegen Rechtspopulismus
Mit Trainerinnen der Mobilen Beratungsstelle Berlin, geplant für Mai 2018
Kontakt: m.moebius@akd-ebo.de

Kirche und Rechtspopulismus: Arbeitsmaterial und Grundlegendes

„Rechtspopulismus: Was können die Kirchen tun?“
Flyer der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAKG+R), 2017. (Informationen als PDF herunterladen)

„… schadet der Seele“
Kampagne des Kirchenkreises Berlin Mitte. (Alle Infos auf tut-der-seele-gut.info)

„Rechtspopulismus als Herausforderung annehmen“
Beschluss der 12. Synode der EKD auf ihrer 4. Tagung, 2017. (Informationen als PDF herunterladen)

Bischof Dröge äußert sich immer wieder zu Fragen von Kirche und Rechtspopulismus: ekbo.de

Partnerorganisationen und nützliche Links


Kontakt

Katharina Schneider, Studienleiterin für Gender und Diversität
Telefon 030 3191-266
E-Mail k.schneider@akd-ekbo.de