Öku­me­ni­sche Jugend­diens­te

Anmel­dung zu den ÖJD-Work­camps 2017 ab sofort mög­lich!

Die Öku­me­ni­schen Jugend­diens­te sind ein inter­na­tio­na­les Work­camp-Pro­gramm, wel­ches 1956 in der DDR ins Leben geru­fen wur­de. Heu­te ist das Amt für kirch­li­che Diens­te der Evan­ge­li­schen Kir­che Berlin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz Trä­ger des ÖJD.

Die Work­camps sind Arbeits­ein­sät­ze von jun­gen Men­schen (18 – 26 Jah­re alt – In Aus­nah­me­fäl­len auch schon 17 Jah­re alt) aus ganz Euro­pa. Die Teil­neh­men­den enga­gie­ren sich in sinn­vol­len und gesell­schaft­lich rele­van­ten Pro­jek­ten. Die Camps bie­ten Gele­gen­heit zum inter­na­tio­na­len Aus­tausch.

In 2016 begrüß­ten 18 ehren­amt­li­che Teamer*innen in 6 Work­camps der Öku­me­ni­schen Jugend­diens­te 88 Teil­neh­men­de aus 13 Län­dern: Afgha­ni­stan, Bela­rus, Deutsch­land, Lett­land, Polen, Rumä­ni­en, Ser­bi­en, Slo­wa­kei, Spa­ni­en, Syri­en, Tsche­chi­en, Ukrai­ne, Ungarn. Camp Teil­neh­men­de arbei­te­ten ca. 7.950 Stun­den ehren­amt­lich in gemeind­li­chen, gemein­nüt­zi­gen und öko­lo­gi­schen Pro­jek­ten. Über­sicht über die Teil­neh­men­den des Camp Jahr­gangs 2016

Das ÖJD-Mot­to lau­tet: United we work
Dar­un­ter ver­ste­hen wir:

  • sich gemein­sam an sinn­vol­len Pro­jek­ten ehren­amt­lich zu betei­li­gen
  • sich einer öku­me­ni­schen, inter­na­tio­na­len Grup­pe anzu­schlie­ßen und sich selb­stän­dig und eigen­ver­ant­wort­lich ein­zu­brin­gen
  • im Camp-All­tag gleich­be­rech­tig­tes Han­deln zwi­schen Män­nern und Frau­en zu prak­ti­zie­ren
  • den Dia­log zwi­schen Men­schen aus ver­schie­de­nen Län­dern und Kul­tu­ren zu suchen, um gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis zu wecken und Ach­tung zu för­dern
  • in einer Grup­pe Ent­schei­dun­gen gemein­sam zu tref­fen und Soli­da­ri­tät zu erfah­ren
  • die Chan­ce zu nut­zen, sich mit Gläu­bi­gen aus ande­ren Kon­fes­sio­nen und Nicht­gläu­bi­gen über das Leben und den Glau­ben aus­zu­tau­schen

Was pas­siert im Camp?

  • Im Camp leben zwei Wochen lang ca. 20 Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne zusam­men.
  • Die Camp-Teil­neh­men­den arbei­ten gemein­sam und gestal­ten in der Grup­pe ihre Frei­zeit.
  • Wäh­rend des Camps besteht die Mög­lich­keit, ande­re Men­schen, Län­der, Kul­tu­ren und Glau­bens­wei­sen ken­nen zu ler­nen.
  • Der Camp-All­tag steckt vol­ler Anre­gun­gen die hel­fen, das Gegen­über bes­ser zu begrei­fen und zu ver­ste­hen.
  • Zwei bis drei ehren­amt­li­che jun­ge Camp-Lei­ten­de beglei­ten das Camp.
  • Ein vor­be­rei­te­tes Camp-The­ma lädt ein zum Gespräch und zum Nach­den­ken über das Leben und Gott.
  • Im Camp mit­ar­bei­ten bedeu­tet im Ein­zel­nen 9 Tage für ca. 6 Stun­den täg­lich unbe­zahlt in öko­lo­gi­schen, alter­na­ti­ven oder Gemein­de-Pro­jek­ten tätig zu sein. Neben den Arbeits­teams gibt es immer auch ein Küchen-Haus-Team, wel­ches die Ein­käu­fe tätigt, kocht, putzt und auf­räumt (!).
  • Damit das Camp für alle Vol­un­te­ers (Teil­neh­men­de und Lei­ten­de) eine gute Zeit wird, ist es wich­tig, dass sich alle aktiv am Grup­pen­ge­sche­hen betei­li­gen, ein Blick für das Gegen­über haben und mit eige­nen Ide­en zur Frei­zeit­ge­stal­tung bei­tra­gen. Dies schließt eine Anwe­sen­heit von Anfang bis Ende der Camps ein.

Herz­li­chen Dank an unse­re För­de­rer und Unter­stüt­zer! Durch die­se Unter­stüt­zung beträgt die Work­camp-Anmel­de­ge­bühr für Teil­neh­men­de nur 20 Euro!

Wei­ter zur Inter­net­sei­te der Öku­me­ni­schen Jugend­diens­te: www.eys-workcamp.de

Kon­takt
Öku­me­ni­sche Jugend­diens­te (ÖJD)
Karo­lin Min­k­ner, Refe­ren­tin für inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung
Goe­thestr. 26-30
10625 Berlin
Tele­fon 030 / 31 91 – 131
Fax 030 / 31 91 – 100
E-Mail workcamp@akd-ekbo.de