Wie kann die Bibel ein Spiegel meiner Erfahrungen werden?

Datum: 29.06.17

Zwischen biblischem Traditionsgut und dem Selbstund Weltverständnis heutiger Schüler/innen klafft ein garstiger historischer Graben: Nur wenn wir die biblische „Arznei“ (=Substanz) aus ihrer zeittypischen Verpackung nehmen, kann sie zur Ressource werden für die Daseinsgestaltung. Stolpersteine des Verstehens und Brücken des Zugangs sind aufzuspüren. Grundlegende Einsichten zur religiösen Entwicklung, eine Auseinandersetzung mit der eigenen religiösen Biographie und eine „Antennendidaktik“ mit erfahrungsbezogener Methoden- und Aufgabenvielfalt helfen dazu, dass die Bibel zum Spiegel der eigenen Existenz wird.
Kompetenzen: Die Teilnehmenden kennen Methoden zur Kommunikation von Glaubensinhalten, unterscheiden Wahrheitsebenen und können Hilfen zur Unterscheidung geben. Sie ermitteln Grunderfahrungen in biblischen Texten, nutzen sie als Zugänge und kennen Zeitreisen ins Damals und Heute als Instrumente kontextueller Inszenierungen. Sie „verflüssigen“ Traditionsgut zu Prozessen, die aktuelle Parallelen haben und kennen ein Grundraster der Bibel, an den Einzeltexte und -themen anzudocken sind. Sie wissen um
Kodierungsschemata und kennen nachhaltige Verarbeitungsformen.

Leitung: Angela Berger

Referentin: Dr. Anna-Katharina Szagun

Zielgruppe: RU-GS, RU-Sek I

Termin: Donnerstag, 29.06.2017, 09.30 – 15.30 Uhr

Veranstaltungsort: Amt für kirchliche Dienste, Goethestr. 26-30, 10625 Berlin

Kontakt und Anmeldung:
Amt für kirchliche Dienste
Religionspädagogik
Goethestr. 26-30
10625 Berlin
Telefon 030 / 31 91 – 278
Fax 030 / 31 91 – 200
E-Mail religionspaedagogik@akd-ekbo.de

Anmeldung bis zum 15.06.2017

Datum der Veranstaltung

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Strasse/Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht (optional)

Anmeldungskopie an ARU senden (Bitte auswählen)

Religionslehrerinnen und –lehrer brauchen für die Teilnahme an dieser Veranstaltung
die Zustimmung ihrer Arbeitsstelle für Religionsunterricht. Bitte geben Sie hier die
zuständige ARU an – Ihre Anmeldung wird dann dorthin weitergeleitet.
Wenn Sie keine Religionslehrerin oder –lehrer sind,
geben Sie bitte „Kein ARU“ an – Ihre Anmeldung geht dann ausschließlich an das AKD.

  Anmeldebedingungen für AKD-Veranstaltungen
Ich bin mit den Anmeldebedingungen einverstanden.

Diesen Sicherheitscode eingeben:
captcha