Sehen ler­nen - Sozi­al­ge­schicht­li­che Bibel­aus­le­gung *aus­ge­bucht!*

Datum: 08.02.16

Vor­trä­ge und Begeg­nun­gen am 1. Todes­tag von Prof. Dr. Lui­se Schott­roff

Luise_Schottroff
Die sozi­al­ge­schicht­li­che Exege­se, der christ­lich-jüdi­sche Dia­log und die Femi­nis­ti­sche Theo­lo­gie haben das Lebens­werk von Prof. Dr. Lui­se Schott­roff bestimmt. Sie gehört zu den wich­tigs­ten Ver­tre­te­rin­nen der sozi­al­ge­schicht­li­chen Bibel­aus­le­gung im deutsch­spra­chi­gen Raum. Ihre Lie­be zu der bibli­schen Tra­di­ti­on und ihre exege­ti­sche Kom­pe­tenz haben die Neu­tes­ta­ment­li­che Wis­sen­schaft nach­hal­tig berei­chert.

Ein Jahr nach ihrem Tod lädt die Evan­ge­li­sche Aka­de­mie zu Berlin gemein­sam mit dem Amt für kirch­li­che Diens­te der EKBO zu Vor­trä­gen von Prof. em. Dr. Rai­ner Kess­ler und Dr. Ulri­ke Met­ter­nich ein, um die Erkennt­nis­se der sozi­al­ge­schicht­li­chen Exege­se auf­zu­neh­men und wei­ter­zu­tra­gen.

Der Bei­trag zur sozi­al­ge­schicht­li­chen Pau­lus­lek­tü­re von Lui­se Schott­roff, wie er beson­ders in dem 2013 erschie­ne­nen Kom­men­tar „Der ers­te Brief an die Gemein­de in Korinth” zum Aus­druck kommt, wird von Dr. Ulri­ke Met­ter­nich gewür­digt.

Zum Mat­thäu­sevan­ge­li­um arbei­te­te Lui­se Schott­roff vie­le Jahr­zehn­te bis zu ihrem Lebens­en­de.

Pro­gramm­än­de­rung: Es refe­riert Prof. em. Dr. Rai­ner Kess­ler, Pro­fes­sor für Altes Tes­ta­ment, Mar­burg, Arbeits­schwer­punk­te Sozi­al­ge­schich­te des alten Isra­el, das pro­phe­ti­sche Schrift­tum und die Ethik des Alten Tes­ta­ments.

Pro­gramm - Vor­trä­ge und Begeg­nun­gen am 1. Todes­tag von Prof. Dr. Lui­se Schott­roff
Anmel­dun­gen sind lei­der nicht mehr mög­lich, da die Ver­an­stal­tung aus­ge­bucht ist.

Ein­la­den­de: Mag­da­le­na Möbi­us, AKD Stu­di­en­lei­te­rin für Frau­en­ar­beit, Dr. Rüdi­ger Sach­au, Direk­tor der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie zu Berlin

Tagungs­lei­tung: Mag­da­le­na Möbi­us, AKD Stu­di­en­lei­te­rin für Frau­en­ar­beit, Dr. Ulri­ke Met­ter­nich, Pro­jekt­stu­di­en­lei­te­rin in der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie zu Berlin

Refe­ren­tIn­nen: Prof. em. Dr. Rai­ner Kess­ler, Pro­fes­sor für Altes Tes­ta­ment, Mar­burg, Dr. Ulri­ke Met­ter­nich, Berlin

Ter­min: Mon­tag, 08.02.2016, 18:00 - 21:00 Uhr

Teil­nah­me­ge­bühr: 5,00 Euro

Ankunft und Anmel­dung ab 17:15 Uhr
18:00 Uhr: Begrü­ßung: Mat­thi­as Spenn, Direk­tor des Amtes für kirch­li­che Diens­te; Dr. Rüdi­ger Sach­au, Direk­tor der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie zu Berlin
18:10 Uhr: „Nicht vie­le Mäch­ti­ge” (1 Kor 1,26) Pau­lus und die Gemein­de in Korinth, Dr. Ulri­ke Met­ter­nich, Pro­jekt­stu­di­en­lei­te­rin in der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie zu Berlin
18:45 Uhr: Dis­kus­si­on
19:00 Uhr: Der Anfang des Neu­en Tes­ta­ments
Sozi­al­ge­schicht­li­che Aus­le­gung von Mt 1-4, Prof. em. Dr. Rai­ner Kess­ler
19:40 Uhr: Dis­kus­si­on
20:00 Uhr: Emp­fang und Gesprä­che
Ende gegen 21:00 Uhr

Ver­an­stal­tungs­ort: Amt für kirch­li­che Diens­te - AKD Tagungs­haus, Goe­the­stra­ße 26-30, 10625 Berlin

Kon­takt und Anmel­dung:
Amt für kirch­li­che Diens­te
Frau­en­ar­beit
Susan­ne Cor­dier-Krä­mer
Goe­the­stra­ße 26-30
10625 Berlin
Tele­fon 030 / 31 91 - 287
Fax 030 / 31 91 - 300
E-Mail s.cordier-kraemer@akd-ekbo.de