Radi­ka­li­sie­run­gen wahr­neh­men – Extre­mis­mus vor­beu­gen. Päd­ago­gi­sche Arbeit zwi­schen Islam­feind­lich­keit und Isla­mis­mus

Datum: 19.02.18

Ein theol.-päd. Fort­bil­dungs­tag in Koope­ra­ti­on von AKD und ufuq e.V.:

Jung, deutsch und mus­li­misch – mit die­sem Selbst­ver­ständ­nis ver­bin­det sich der Wunsch, die Gesell­schaft auch als Mus­li­me mit zu gestal­ten. Zugleich beto­nen die­se Jugend­li­chen ihre reli­giö­se Iden­ti­tät und leben auch in der Öffent­lich­keit selbst­be­wusst ihren Glau­ben. Für man­che Nicht­mus­li­me ist das irri­tie­rend. In die­ser Fort­bil­dung geht es zum einen dar­um, die viel­fäl­ti­gen isla­mi­schen Per­spek­ti­ven in ihren spi­ri­tu­el­len und poli­ti­schen Dimen­sio­nen wahr­zu­neh­men und so zu einem dif­fe­ren­zier­ten Bild gegen­über der Welt­re­li­gi­on Islam zu kom­men. Zum ande­ren wer­den päd­ago­gi­sche Umgangs­wei­sen vor­ge­stellt, die auch ohne reli­giö­ses Fach­wis­sen eine Aus­ein­an­der­set­zung mit den The­men Islam, Islam­feind­lich­keit und Isla­mis­mus ermög­li­chen. Demo­kra­tie­feind­li­che Denk- und Ver­hal­tens­wei­sen sind zu erken­nen und in der päd­ago­gi­schen Arbeit zu pro­ble­ma­ti­sie­ren. Anhand von Musik­vi­de­os und Bei­spie­len aus dem Inter­net wer­den die bespro­che­nen Phä­no­me­ne ver­an­schau­licht.

Der Bei­trag von Dr. Götz Nord­bruch steht im Rah­men des Pro­jek­tes „Pro­test, Pro­vo­ka­ti­on und Pro­pa­gan­da – Fort­bil­dun­gen, Beglei­tun­gen und Bera­tun­gen für päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te in der Isla­mis­mus­prä­ven­ti­on in Berlin“, das von der Ber­li­ner Lan­des­stel­le für Gleich­be­hand­lung – gegen Dis­kri­mi­nie­rung geför­dert wird.

Zur Wei­ter­ar­beit am The­ma wer­den emp­foh­len das Film­pa­ket „Wie wol­len wir leben?“ und die Bro­schü­re „Pro­test, Pro­vo­ka­ti­on oder Pro­pa­gan­da“
(sie­he http://www.ufuq.de/verein/publikationen/)

 

Lei­tung: Ste­phan Phil­ipp, Stu­di­en­lei­ter für Reli­gi­ons­päd­ago­gik, AKD Berlin

Refe­ren­ten:

Dr. Andre­as Goe­t­ze, Lan­des­pfar­rer inter­re­li­giö­ser Dia­log in der Ev. Kir­che Berlin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz (EKBO)

Dr. Götz Nord­bruch, Islam- und Sozi­al­wis­sen­schaft­ler, Mit­be­grün­der des Ver­eins ufuq e.V. (Jugend­kul­tu­ren, Islam & poli­ti­sche Bil­dung)

Ziel­grup­pe: RU alle

Ter­min: Mon­tag, 19.02.2018, 09.30 - 16.30 Uhr

Ver­an­stal­tungs­ort: Amt für kirch­li­che Diens­te, Goe­thestr. 26-30, 10625 Berlin

Kon­takt und Anmel­dung:
Amt für kirch­li­che Diens­te
Reli­gi­ons­päd­ago­gik
Goe­thestr. 26-30
10625 Berlin
Tele­fon 030 / 31 91 - 278
Fax 030 / 31 91 - 200
E-Mail religionspaedagogik@akd-ekbo.de

Anmel­dung bis zum 12.02.2018

Datum der Ver­an­stal­tung

Vor­na­me (Pflicht­feld)

Nach­na­me (Pflicht­feld)

Strasse/Hausnummer (Pflicht­feld)

Post­leit­zahl (Pflicht­feld)

Ort (Pflicht­feld)

Ihre E-Mail-Adres­se (Pflicht­feld)

Tele­fon­num­mer (optio­nal)

Ihre Nach­richt (optio­nal)

Anmel­dungs­ko­pie an ARU sen­den (Bit­te aus­wäh­len)

Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und –leh­rer brau­chen für die Teil­nah­me an die­ser Ver­an­stal­tung
die Zustim­mung ihrer Arbeits­stel­le für Reli­gi­ons­un­ter­richt. Bit­te geben Sie hier die
zustän­di­ge ARU an – Ihre Anmel­dung wird dann dort­hin wei­ter­ge­lei­tet.
Wenn Sie kei­ne Reli­gi­ons­leh­re­rin oder –leh­rer sind,
geben Sie bit­te „Kein ARU“ an – Ihre Anmel­dung geht dann aus­schließ­lich an das AKD.

  Anmel­de­be­din­gun­gen für AKD-Ver­an­stal­tun­gen
Ich bin mit den Anmel­de­be­din­gun­gen ein­ver­stan­den.

Die­sen Sicher­heits­code ein­ge­ben:
captcha