PfarrerIn im 21. Jahrhundert – ein Erfahrungsaustausch

Datum: 14.10.15

Das PfarrerInnenbild ist im Wandel. Schon in der Ausbildung lernen Vikarinnen und Vikare heute, die nötige Balance zwischen Beruf und Familie im Blick zu behalten. Sie lernen, professionell zu handeln, Prioritäten zu setzen und Nein sagen zu können. Im Wandel der Berufseinstellung spiegelt sich die gesellschaftliche Realität, dass Pfarrerinnen Mütter werden und Partnerinnen haben können, die ihrerseits voll berufstätig sind.
Gerade das Pfarrerinnenbild ist aber auch der Ort, an dem die eigenen Berufsvorstellungen und die Erwartungshorizonte vieler Kirchengemeindemitglieder hart aufeinander prallen. Viele junge, motivierte Pfarramtskandidatinnen machen die Erfahrung, dass ihr Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf nur schwer mit den gemeindlichen Ansprüchen an die Pfarrperson zu vermitteln ist. Das kann bis zu einer Benachteiligung in Bewerbungssituationen führen. Vertretungsregelungen sind schwer zu finden, Reduzierungen des Dienstumfangs nur mit erheblichem Aufwand umzusetzen. Auch wenn die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen gegeben sind, sind hiermit Fragen eines Kulturwandels angeschnitten, die tiefer reichen.

Am Gespräch wird sich Susanne Kahl-Passoth beteiligen, Pfarrerin, Kirchenrätin und Direktorin des DWBO in Ruhe, sie vertritt die EKBO im Berliner Familienbeirat, dessen stellvertretende Vorsitzende sie ist. Der Familienbeirat widmet sich derzeit verstärkt dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir laden herzlich zum Erfahrungsaustausch ein, damit (junge) Pfarrerinnen keine Einzelkämpferinnen bleiben, sondern voneinander profitieren und miteinander über mögliche und nötige Veränderungen beraten können. Deshalb können Sie diese Einladung gerne auch an Pfarrkollegen weitergeben, von denen Sie annehmen, dass sie am Austausch interessiert sind.

Leitung: Magdalena Möbius

Zielgruppe: Pfarrer und Pfarrerinnen

Termin: Mittwoch, 14.10.2015, 10:00 – 12:00 Uhr

Veranstaltungsort: AKD Berlin, Bürohaus, Raum 308, Goethestraße 26-30, 10625 Berlin

Kontakt und Anmeldung:
Amt für kirchliche Dienste
Frauenarbeit
S. Cordier-Krämer
Goethestraße 26-30
10625 Berlin
Telefon 030 / 31 91 287
Fax 030 / 31 91 300
E-Mail s.cordier-kraemer@akd-ekbo.de

Anmeldung bis zum 14.09.2015

Anmeldeformular:

Datum der Veranstaltung

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Strasse/Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht (optional)

  Anmeldebedingungen für AKD-Veranstaltungen
Ich bin mit den Anmeldebedingungen einverstanden.

Diesen Sicherheitscode eingeben:
captcha