Ökumenischer Frauenkreuzweg

Datum: 10.04.17

Herzliche Einladung zum ökumenischen Kreuzweg-Kirchgang der Frauen
Die Verlorenen willst du sammeln
Bei einem halbstündigen Gang hinter einem schlichten Holzkreuz gedenken wir vor allem der Menschen, die in unseren Tagen Leid zu tragen haben: Menschen in Konfliktgebieten, Menschen in persönlichen Konfliktsituationen, Menschen – vor allem Frauen – in schwierigen Lebensphasen.
Das Thema „Die Verlorenen willst du sammeln“ ist in Anlehnung an das Mahnmal auf dem St.-Annen-Friedhof gegen Krieg und Gewalt gewählt worden.
Wir beginnen mit einer Andacht in St. Annen. Dann gehen wir über den Friedhof und die Domäne nach St. Bernhard. Dort halten wir die Abschlussandacht mit einer Kollekte für benachteiligte Menschen.
Nach der Andacht in St. Bernhard gibt es die Möglichkeit zur Begegnung; dazu werden Tee und Schmalzbrote bzw. Kräuterquarkbrote gereicht.
Seit 1986 findet dieser von Frauen vorbereitete ökumenische Kreuzweg-Kirchgang statt, immer am Montag der Karwoche. Beteiligt ist jeweils eine katholische Kirche und eine evangelische Kirche. Aber auch besondere Orte werden besucht. Mit einem einfachen Holzkreuz ziehen wir von einer Kirche zur anderen.
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Erzbistum Berlin hat diesen Kreuzweg-Kirchgang ins Leben gerufen und lädt auch jeweils dazu ein.
An der Vorbereitung sind Frauen der kfd, Evas Arche, von St. Annen und St. Bernhard beteiligt. Langjährige Unterstützung findet der ökumenische Kreuzweg-Kirchgang auch durch die AG Ordensfrauen und der Frauenpastoral im Erzbistum Berlin.
Eingeladen zum Kirchgang sind Frauen und Männer.