Hei­lig, aber unge­recht?

Datum: 26.10.17–27.10.17

Evan­ge­li­sche und katho­li­sche (Frauen-)Perspektiven auf die Kir­che

Ber­li­ner Dom, Am Lust­gar­ten, 10178 Berlin (Mit­te)

Pro­gramm Akademietagung53 Hei­lig aber unge­recht

Don­ners­tag, 26. Okto­ber 2017 Öffent­li­che Abend­ver­an­stal­tung
18.15 Uhr Ein­lass und Anmel­dung
19.00 Uhr Hei­lig, aber unge­recht? Podi­ums­ge­spräch
Mode­ra­ti­on: Julia Enxing und Eva Haras­ta
aus der theo­lo­gi­schen Wis­sen­schaft:
evan­ge­lisch: Prof. Dr. Hei­ke Walz, Lehr­stuhl für Inter­kul­tu­rel­le Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­wis­sen­schaft, Augusta­na-Hoch­schu­le Neu­en­det­tel­sau
römisch-katho­lisch: Dr. Dr. Sr. Tere­sa For­ca­des i Vila OSB, Mones­tir de Sant Benet de Monts­er­rat / Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Berlin
aus der kir­chen­lei­ten­den Pra­xis:
evan­ge­lisch: Pröps­tin Gabrie­le Scher­le, Mit­glied der Kir­chen­lei­tung der Evan­ge­li­schen Kir­che in Hes­sen und Nas­sau
römisch-katho­lisch: Ordi­na­ri­ats­rä­tin Eli­sa­beth Neu­haus, Lei­te­rin der Haupt­ab­tei­lung Pas­to­ral und Ver­kün­di­gung im Bis­tum Dres­den-Mei­ßen
zur (kirchen-)politischen Per­spek­ti­ve:
evan­ge­lisch: Dr. Eske Woll­rad, Geschäfts­füh­re­rin des Ver­bands Evan­ge­li­sche Frau­en in Deutsch­land, Han­no­ver
römisch-katho­lisch: Dag­mar Men­sink, Spre­che­rin für poli­ti­sche und ethi­sche Grund­fra­gen, Zen­tral­ko­mi­tee der deut­schen Katho­li­ken
20.30 Uhr Ende des Tages
Frei­tag, 27. Okto­ber 2017 Fach­ta­gung „Hei­lig, aber unge­recht?“
9.30 Uhr Ein­lass und Anmel­dung
10.00 Uhr Begrü­ßung und Ein­füh­rung
Julia Enxing und Eva Haras­ta
Pro­gramm
Ethi­sche Per­spek­ti­vie­rung: Gerech­tig­keit der Kir­che
10.15 Uhr Die evan­ge­li­sche Kir­che als Anwäl­tin des Guten und Gerech­ten in der Gesell­schaft
Dr. Fre­de­ri­ke van Oor­schot, Insti­tut für Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­wis­sen­schaft, Uni­ver­si­tät Han­no­ver
11.30 Uhr Pau­se
11.45 Uhr Die katho­li­sche Kir­che als Anwäl­tin des Guten und Gerech­ten in der Gesell­schaft
Dr. Marie-Therès Igrec, Kirch­li­che Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Wien/Krems
13.00 Uhr Mit­tags­pau­se
Dog­ma­ti­sche Per­spek­ti­vie­rung: Hei­lig­keit der Kir­che
14.00 Uhr Die Hei­lig­keit der römisch-katho­li­schen Kir­che – Ana­chro­nis­mus oder Wesens­be­stim­mung?
Dr. Dr. Sr. Tere­sa For­ca­des i Vila OSB, Mones­tir de Sant Benet de Monts­er­rat / Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Berlin
15.15 Uhr Pau­se
15.45 Uhr Ver­bor­gen hei­lig, sicht­bar unge­recht? – Eine evan­ge­lisch-dog­ma­ti­sche Per­spek­ti­ve auf die Kir­che
Dr. Sabi­ne Schmidtke, Öku­me­ni­sches Insti­tut, Uni­ver­si­tät Hei­del­berg
17.00 Uhr Pau­se
17.15 Uhr Und wie sieht die Arbeit an der Gerech­tig­keit kon­kret aus?
Schluss­dis­kus­si­on und Erfah­rungs­aus­tausch mit einem Tan­dem von Men­to­rin und Men­tee aus dem Pro­gramm „Kir­che im Men­to­ring – Frau­en stei­gen auf“, das der Hil­de­gar­dis-Ver­ein in Zusam­men­ar­beit mit der
Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz durch­führt:
– Katha­ri­na Brum­bau­er, Abtei­lungs­lei­te­rin All­ge­mei­ne Diens­te, Erz­bis­tum Berlin (Men­to­rin)
– Chris­ti­na Busch, Lei­tung Stabs­stel­le Flücht­lings­ar­beit, Euro­päi­sche Sozi­al- und För­der­po­li­tik, Cari­tas­ver­band für das Erz­bis­tum Berlin e.V. (Men­tee)
Mode­ra­ti­on: Eva Haras­ta
18.15 Uhr Ende