Frauen-Fahrrad-Pilgertag in der Niederlausitz

Datum: 01.07.17

AKD_Faltblatt_Fahrrad-Pilgern_2017

Wir laden Sie ein, mit uns zusammen einen Tag des Pilgerns, der Naturerfahrungen, der inneren Einkehr und des Austausches zu erleben und einige Kirchen der Niederlausitz zu besuchen.
„Pilgern ist heute wieder genau das, was Hippocrates, der berühmte Arzt der Antike, mit dem Zitat “Gehen ist des Menschen beste Medizin” verdeutlicht: eine ganzheitliche Bewegungskur für Leib und Seele. Hatten die meisten Menschen damals keine andere Fortbewegungsmittelwahl als die eigene Muskelkraft, ist diese Sehnsucht nach Einfachheit in der Gegenwart wieder ein Luxusgut, das das eigene Leben ordnen oder durcheinander bringen soll. Dabei entdecken viele Menschen die Form des Pilgerns für sich. Nicht unbedingt ausschließlich religiös motiviert, aber doch auf der Suche – nach sich selbst, nach anderen oder nach Gott.“ (Quelle: Wikipedia)
Fahren im Schweigen und der Austausch zu zweit werden ebenso Raum haben wie Informationen über die besuchten Kirchen und Begegnung. Auch gemeinsames Essen und Gespräche werden uns an diesem Tag stärken. „Du bist ein Gott, der mich sieht“ 1. Mose 16,13 Meditationen rund um den zentralen Text des Evangelischen Kirchentages, werden uns auf den Stationen und Wegen begleiten. Hagar, die ägyptische Sklavin und Erz-Mutter des Islam, begegnet Gott und gibt den Namen: „Du bist ein Gott, der mich sieht“.

Wann: Samstag, 1. Juli 2017, ca. 9.30 – 17.00 Uhr
Beginn: 9.30 Uhr Kirche Willmersdorf bei Cottbus, Dorfstraße, Nähe Bahnhof 03053 Willmersdorf (vom Bahnhof Willmersdorf über Alte Lindenstraße zur Dorfstraße)

Ankunft und Abfahrt per Bahn: Anreise per Bahn von Cottbus: 9.06 Uhr, Ankunft Bahnhof Willmersdorf 9.15 Uhr
Abreise nach Richtung Cottbus 17.42 Uhr
Strecke: ca 20 Kilometer
Stationen: Willmersdorf, Fahrradrundweg um den zukünftigen „Cottbuser Ostsee“, Aussichtspunkt und Aussichtsturm des Tagebaues Cottbus, Kirche Merzdorf (Mittagessen), Kirche Dissenchen, Predigtstätte Maust (Abschluss, Imbiss) ca. 17.00 Uhr, zurück zum Bahnhof Willmersdorf oder Teichland
In den Rucksack sollten: 2×0,75 l Wasser, Pflaster, Versorgung für den eigenen Bedarf (auch z.B. Müsliriegel, Traubenzucker), etwas zum Teilen (!) für das gemeinsame Mittagspicknick und kleine Pausen zwischendurch. Bitte dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhe sowie Hautschutz, ggf. Regencape tragen.
Es freuen sich auf Sie: Iris Christlieb (Kreisbeauftragte für Frauenarbeit Kirchenkreis Cottbus), Magdalena Möbius (Frauenarbeit im AKD der EKBO)

Leitung: Iris Christlieb, Magdalena Möbius
Kosten: Ohne, Spende erbeten
Anmeldung bis 19. Juni 2017, bitte schriftlich an: Superintendentur Evangelischer Kirchenkreis Cottbus, z. Hd. Frau Fiedler, Gertraudtenstraß 1, 03046 Cottbus, Fax: 0355 2–5343, Mail: suptur-cottbus@ekbo.de