Fort­bil­dung : Lei­tung von Begeg­nungs­se­mi­na­ren zwi­schen Jugend­li­chen mit und ohne Flucht­hin­ter­grund

Datum: 30.11.17–03.12.17

vom 30.11.-3.12.17 und 22.-25.2.18 in Wüns­dorf

Ängs­te und Unsi­cher­hei­ten prä­gen einen gro­ßen Teil der öffent­li­chen Dis­kus­sio­nen über Flucht und Migra­ti­on. Es ist nach­ge­wie­sen, dass die­se umso grö­ßer sind, je weni­ger Kon­takt zwi­schen Men­schen mit und ohne Flucht­hin­ter­grund besteht.

Die inter­na­tio­na­le Jugend­ar­beit nimmt sich der Her­aus­for­de­rung, Begeg­nung zwi­schen mehr­spra­chi­gen Grup­pen zu schaf­fen sowie Hem­mun­gen und Vor­ur­tei­le abzu­bau­en, schon lan­ge an. Ohne geschul­te Beglei­tung kön­nen sich Vor­be­hal­te leicht ver­stär­ken - der Aus­bil­dung der Teamen­den kommt bei die­ser sen­si­blen Auf­ga­be des­halb eine wich­ti­ge Rol­le zu.

Wir möch­ten die Erkennt­nis­se, Ansät­ze, Prin­zi­pi­en und Metho­den (beson­ders der deutsch-fran­zö­si­schen Begeg­nungs­ar­beit) in die­sem Semi­nar nut­zen und Men­schen, die in der Jugend­ar­beit tätig sind oder es wer­den wol­len, fort­bil­den, damit sie das Hand­werks­zeug haben, Begeg­nun­gen zwi­schen Jugend­li­chen mit und ohne Flucht­hin­ter­grund zu kon­zi­pie­ren und zu beglei­ten.

Das Semi­nar ist selbst als Begeg­nung zwi­schen Men­schen mit und ohne Flucht­er­fah­rung und pra­xis- und erleb­nis­ori­en­tiert ange­legt. Für Über­set­zung wird gesorgt.

 

Lei­tung des Semi­nars

Tschin­gis Süle­j­ma­nov: poli­ti­scher Bild­ner, Jugend­li­che ohne Gren­zen

Sebas­ti­an Maass: Lei­tung von Aus­bil­dun­gen für Teamer*innen in inter­na­tio­na­len Jugend­be­geg­nun­gen, inter­kul­tu­rel­les netz­werk e.V.

Das Hel­mut-Goll­wit­zer-Haus orga­ni­siert seit Anfang 2016 Begeg­nungs­se­mi­na­re zwi­schen Jugend­li­chen mit und ohne Flucht­hin­ter­grund.

 

Fly­er: Fort­bil­dung Lei­tung von Begeg­nun­gen zwi­schen Jugend­li­chen mit u. ohne Flucht­hin­ter­grund