Das Cen­trum Judai­cum als Lern­ort: „Jüdi­sches Leben in Berlin einst und jetzt“

Datum: 16.10.17

Lern­tag des lan­des­kirch­li­chen Arbeits­krei­ses Chris­ten und Juden

Die Beschäf­ti­gung mit dem Juden­tum wird sich in Schu­le und Gemein­de immer zwi­schen den bei­den Polen Ver­gan­gen­heit und Zukunft bewe­gen. So ver­steht sich auch die Stif­tung Neue Syn­ago­ge Berlin – Cen­trum Judai­cum und knüpft damit am his­to­ri­schen Ort an die Tra­di­ti­on der Neu­en Syn­ago­ge Ora­ni­en­bur­ger Stra­ße an. Um bei­de Pole im Reli­gi­ons­un­ter­richt und in der Gemein­de­ar­beit zur Spra­che zu brin­gen, kann die­ser Ort sehr unter­stüt­zend sein, denn „eine Syn­ago­ge war immer nicht nur Bet­stät­te, son­dern auch Ver­samm­lungs­haus, Lehr- und Lern­stät­te.“ (Her­mann Simon)

Kom­pe­ten­zen: Die Teil­neh­men­den kön­nen die Lern­ge­le­gen­hei­ten für die Beschäf­ti­gung mit dem The­ma Juden­tum an die­sem Ort iden­ti­fi­zie­ren und bewusst gestal­ten. Sie kön­nen wesent­li­che Aspek­te jüdi­schen Lebens in Berlin von der Grün­dung der Stadt bis in die Gegen­wart auf­zei­gen und sich dar­aus erge­ben­de Per­spek­ti­ven für die Erar­bei­tung des The­mas im schu­li­schen oder gemeind­li­chen Kon­text ent­wi­ckeln.

Fly­er Lern­tag LAK 16.10.2017

Lei­tung: Ste­phan Phil­ipp, Rebec­ca Habicht, Marei­ke Witt

Referent_innen: Muse­ums­päd­ago­gi­sche Füh­rung Dau­er­aus­stel­lung „Tuet auf die Pfor­ten“ und jüdi­sches Leben in der Umge­bung (Span­dau­er Vor­stadt); Dr. Dag­mar Pru­in, Geschäfts­füh­re­rin Akti­on Süh­ne­zei­chen Frie­dens­diens­te e.V.

Ziel­grup­pe: RU alle, Gemeindepädagog_innen, Pfarrer_innen, Kon­fir­man­den­ar­beit

Fly­er Lern­tag LAK 16.10.2017

Ter­min: Mon­tag, 16.10.2017, 11.00 - 15.00 Uhr (Beim Zutritt ist Zeit für die Ein­lass­kon­trol­le ein­zu­pla­nen!)

Ver­an­stal­tungs­ort: Stif­tung Neue Syn­ago­ge Berlin – Cen­trum Judai­cum, Ora­ni­en­bur­ger Str. 28/30, 10117 Berlin

Kon­takt und Anmel­dung:
Amt für kirch­li­che Diens­te
Reli­gi­ons­päd­ago­gik
Goe­thestr. 26-30
10625 Berlin
Tele­fon 030 / 31 91 - 278
Fax 030 / 31 91 - 200
E-Mail religionspaedagogik@akd-ekbo.de

Anmel­dung bis zum 02.10.2017

Datum der Ver­an­stal­tung

Vor­na­me (Pflicht­feld)

Nach­na­me (Pflicht­feld)

Strasse/Hausnummer (Pflicht­feld)

Post­leit­zahl (Pflicht­feld)

Ort (Pflicht­feld)

Ihre E-Mail-Adres­se (Pflicht­feld)

Tele­fon­num­mer (optio­nal)

Ihre Nach­richt (optio­nal)

Anmel­dungs­ko­pie an ARU sen­den (Bit­te aus­wäh­len)

Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und –leh­rer brau­chen für die Teil­nah­me an die­ser Ver­an­stal­tung
die Zustim­mung ihrer Arbeits­stel­le für Reli­gi­ons­un­ter­richt. Bit­te geben Sie hier die
zustän­di­ge ARU an – Ihre Anmel­dung wird dann dort­hin wei­ter­ge­lei­tet.
Wenn Sie kei­ne Reli­gi­ons­leh­re­rin oder –leh­rer sind,
geben Sie bit­te „Kein ARU“ an – Ihre Anmel­dung geht dann aus­schließ­lich an das AKD.

  Anmel­de­be­din­gun­gen für AKD-Ver­an­stal­tun­gen
Ich bin mit den Anmel­de­be­din­gun­gen ein­ver­stan­den.

Die­sen Sicher­heits­code ein­ge­ben:
captcha