Kin­der im Blick­punkt

Leit­sät­ze für die Arbeit mit Kin­dern in der EKBO

Die vor­lie­gen­den Leit­sät­ze geben Aus­kunft über das gegen­wär­ti­ge Selbst­ver­ständ­nis und die Zie­le der Arbeit mit Kin­dern in der EKBO. Damit sind sie Grund­la­ge für die kon­zep­tio­nel­le Aus­rich­tung des Hand­lungs­fel­des. Es geht dabei um Dar­stel­lung, Wahr­neh­mung und Wert­schät­zung der Pra­xis („Begabt leben“) und zugleich um Wei­ter­ent­wick­lung und Ver­än­de­rung „Mutig ver­än­dern“). Die Kir­chen­lei­tung hat sich die vor­lie­gen­den, von einer lan­des­kirch­li­chen Arbeits­grup­pe ent­wi­ckel­ten Leit­sät­ze in hrer Sit­zung am 16. August 2013 zu Eigen gemacht.

Aus­zug aus: Kin­der im Blick­punkt, Leit­sät­ze für die Arbeit mit Kin­dern in der Evan­ge­li­schen Kir­che Berlin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz, Eine Ver­öf­fent­li­chung des Amtes für kirch­li­che Diens­te in der EKBO, Berlin 2014

Kin­der sind ein wesent­li­cher Teil der christ­li­chen Gemein­schaft. Mit ihnen und durch sie gestal­tet und voll­zieht sich Gemein­de immer wie­der neu. Die evan­ge­li­sche Kir­che ver­steht die Arbeit mit Kin­dern als eine ihrer zen­tra­len Auf­ga­ben. Die evan­ge­li­sche Kir­che sieht Kin­der als voll­wer­ti­ge Per­so­nen mit viel­fäl­ti­gen Gaben und Fähig­kei­ten und spe­zi­fi­schen Ent­wick­lungs­auf­ga­ben. Sie unter­stützt Kin­der im familiären,gesellschaftlichen und kirch­li­chen Umfeld bei ihrer Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung. Dies geschieht durch die Wei­ter­ga­be der christ­li­chen Über­lie­fe­rung im Gene­ra­tio­nen­zu­sam­men­hang in Fami­lie und Gemein­de sowie durch Ange­bo­te für Kin­der in allen Bil­dungs­set­tings. Die evan­ge­li­sche Kir­che betei­ligt sich am gesell­schaft­li­chen Dis­kurs über Lebens­be­din­gun­gen und Bil­dungs­mög­lich­kei­ten von Kin­dern und enga­giert sich für eine kin­der- und fami­li­en­ge­rech­te Gesell­schaft.

Evan­ge­li­sches Enga­ge­ment für Kin­der bedeu­tet:

Kin­der wer­den mit ihrer Per­spek­ti­ve auf das Leben und die Welt ernst genom­men. Sie sind Akteu­re bei der Gestal­tung von Ange­bo­te. Kin­der sind ange­nom­men wie sie sind.

Kin­der wer­den in der Ent­wick­lung der eige­nen Per­sön­lich­keit unter­stützt und beglei­tet. Sie brin­gen unter­schied­li­che Gaben ein und erle­ben Wert­schät­zung in ihrer Ver­schie­den­heit. Kin­der kön­nen ihre Talen­te gemäß ihren Mög­lich­kei­ten ent­fal­ten.

Kin­der erle­ben das Ange­bot ver­läss­li­cher Bezie­hun­gen. Sie bekom­men Raum und Zeit für ver­trau­ens­vol­le Gesprä­che.

Kin­der ler­nen Bibel­ge­schich­ten ken­nen. Sie ent­de­cken dar­in Geschich­ten des Glau­bens, der Hoff­nung und des Lebens. Sie begeg­nen geleb­tem christ­li­chem Glau­ben und christ­li­cher Tra­di­ti­on. Sie ent­de­cken ihre eige­ne Spra­che des Glau­bens. Kin­der erle­ben Behei­ma­tung im Glau­ben und in der Gemein­schaft.

Kin­der wer­den zu indi­vi­du­el­len Lern­pro­zes­sen ange­regt. Sie erhal­ten Ange­bo­te der Ori­en­tie­rung und Beglei­tung auf dem Weg zur Bewäl­ti­gung und Deu­tung des Lebens.

Kin­der erle­ben unter­schied­li­che Lebens­wirk­lich­kei­ten und wer­den in der per­sön­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung mit der Viel­falt der Lebens­be­din­gun­gen beglei­tet. Sie wer­den sen­si­bi­li­siert für gesell­schaft­li­che Miss­stän­de und zu sozia­lem Enga­ge­ment befä­higt.

Kin­der leben in der Gemein­schaft der Gene­ra­tio­nen. Sie begeg­nen den Erfah­run­gen und Hoff­nun­gen ande­rer Gene­ra­tio­nen.

Kin­der ent­de­cken ande­re Kul­tu­ren und Reli­gio­nen. Sie wer­den in leben­di­ger Aus­ein­an­der­set­zung und kon­struk­ti­ver Gestal­tung des Mit­ein­an­ders in der Viel­falt von Lebens- und Glau­bens­äu­ße­run­gen geför­dert und unter­stützt.

Kin­der wer­den ermu­tigt, offen, kri­tisch und tole­rant dem Ande­ren zu begeg­nen.

Die evan­ge­li­sche Kir­che rich­tet ihre Arbeit an zeit­ge­mä­ßen päd­ago­gi­schen Stan­dards aus und sichert eine hohe Qua­li­tät und Ver­läss­lich­keit bei Bil­dung, Erzie­hung und Betreu­ung. Dabei setzt sie ein Augen­merk auf die Gewin­nung und Qua­li­fi­zie­rung ehren­amt­li­cher und beruf­li­cher Enga­gier­ter. In der evan­ge­li­schen Arbeit mit Kin­dern über­neh­men vie­le Jugend­li­che und Erwach­se­ne als ehren­amt­lich enga­gier­te Mit­ar­bei­ter/-innen Ver­ant­wor­tung. Gleich­falls  arbei­ten beruf­li­che Mit­ar­bei­ter/-innen der Kir­che mit Kin­dern.

Leit­sät­ze Arbeit mit Kin­dern

Mate­ria­li­en Anre­gun­gen Kin­der im Blick­punkt

Ansprech­part­ne­rin
Simo­ne Mer­kel, Stu­di­en­lei­te­rin für die Arbeit mit Kin­dern
Tele­fon 030 / 3191 - 145
Fax 030 / 3191 – 100
E-Mail s.merkel@akd-ekbo.de