Kinder im Blickpunkt

Leitsätze für die Arbeit mit Kindern in der EKBO

Die vorliegenden Leitsätze geben Auskunft über das gegenwärtige Selbstverständnis und die Ziele der Arbeit mit Kindern in der EKBO. Damit sind sie Grundlage für die konzeptionelle Ausrichtung des Handlungsfeldes. Es geht dabei um Darstellung, Wahrnehmung und Wertschätzung der Praxis („Begabt leben“) und zugleich um Weiterentwicklung und Veränderung „Mutig verändern“). Die Kirchenleitung hat sich die vorliegenden, von einer landeskirchlichen Arbeitsgruppe entwickelten Leitsätze in hrer Sitzung am 16. August 2013 zu Eigen gemacht.

Auszug aus: Kinder im Blickpunkt, Leitsätze für die Arbeit mit Kindern in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Eine Veröffentlichung des Amtes für kirchliche Dienste in der EKBO, Berlin 2014

Kinder sind ein wesentlicher Teil der christlichen Gemeinschaft. Mit ihnen und durch sie gestaltet und vollzieht sich Gemeinde immer wieder neu. Die evangelische Kirche versteht die Arbeit mit Kindern als eine ihrer zentralen Aufgaben. Die evangelische Kirche sieht Kinder als vollwertige Personen mit vielfältigen Gaben und Fähigkeiten und spezifischen Entwicklungsaufgaben. Sie unterstützt Kinder im familiären,gesellschaftlichen und kirchlichen Umfeld bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Dies geschieht durch die Weitergabe der christlichen Überlieferung im Generationenzusammenhang in Familie und Gemeinde sowie durch Angebote für Kinder in allen Bildungssettings. Die evangelische Kirche beteiligt sich am gesellschaftlichen Diskurs über Lebensbedingungen und Bildungsmöglichkeiten von Kindern und engagiert sich für eine kinder- und familiengerechte Gesellschaft.

Evangelisches Engagement für Kinder bedeutet:

Kinder werden mit ihrer Perspektive auf das Leben und die Welt ernst genommen. Sie sind Akteure bei der Gestaltung von Angebote. Kinder sind angenommen wie sie sind.

Kinder werden in der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit unterstützt und begleitet. Sie bringen unterschiedliche Gaben ein und erleben Wertschätzung in ihrer Verschiedenheit. Kinder können ihre Talente gemäß ihren Möglichkeiten entfalten.

Kinder erleben das Angebot verlässlicher Beziehungen. Sie bekommen Raum und Zeit für vertrauensvolle Gespräche.

Kinder lernen Bibelgeschichten kennen. Sie entdecken darin Geschichten des Glaubens, der Hoffnung und des Lebens. Sie begegnen gelebtem christlichem Glauben und christlicher Tradition. Sie entdecken ihre eigene Sprache des Glaubens. Kinder erleben Beheimatung im Glauben und in der Gemeinschaft.

Kinder werden zu individuellen Lernprozessen angeregt. Sie erhalten Angebote der Orientierung und Begleitung auf dem Weg zur Bewältigung und Deutung des Lebens.

Kinder erleben unterschiedliche Lebenswirklichkeiten und werden in der persönlichen Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Lebensbedingungen begleitet. Sie werden sensibilisiert für gesellschaftliche Missstände und zu sozialem Engagement befähigt.

Kinder leben in der Gemeinschaft der Generationen. Sie begegnen den Erfahrungen und Hoffnungen anderer Generationen.

Kinder entdecken andere Kulturen und Religionen. Sie werden in lebendiger Auseinandersetzung und konstruktiver Gestaltung des Miteinanders in der Vielfalt von Lebens- und Glaubensäußerungen gefördert und unterstützt.

Kinder werden ermutigt, offen, kritisch und tolerant dem Anderen zu begegnen.

Die evangelische Kirche richtet ihre Arbeit an zeitgemäßen pädagogischen Standards aus und sichert eine hohe Qualität und Verlässlichkeit bei Bildung, Erziehung und Betreuung. Dabei setzt sie ein Augenmerk auf die Gewinnung und Qualifizierung ehrenamtlicher und beruflicher Engagierter. In der evangelischen Arbeit mit Kindern übernehmen viele Jugendliche und Erwachsene als ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter/-innen Verantwortung. Gleichfalls  arbeiten berufliche Mitarbeiter/-innen der Kirche mit Kindern.

Leitsätze Arbeit mit Kindern

Materialien Anregungen Kinder im Blickpunkt

Ansprechpartnerin
Simone Merkel, Studienleiterin für die Arbeit mit Kindern
Telefon 030 / 3191 – 145
Fax 030 / 3191 – 100
E-Mail s.merkel@akd-ekbo.de