sich engagieren

Hier finden Sie Informationen und Hinweise darüber,
wo und wie Sie oder andere sich direkt engagieren können.


Die Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) bietet ein zentrales Serviceportal für ein Engagement in der Flüchtlingshilfe. Hier werden die Angebote aus den Regionen unserer Landeskirche – Berlin, Brandenburg und der schlesischen Oberlausitz – gebündelt:
www.fluechtlingshilfe-berlin-brandenburg.de


Auf den Seiten der Berliner Missionswerke finden sich sowohl Hinweise zu konkreten Hilfsmöglichkeiten als auch für Beratungs- und Unterstützungsangebote für kirchliche Gemeinden und Einrichtungen, die mit Geflüchteten arbeiten. Hier finden Sie auch den Kontakt zu Dagmar Apelt, Landeskirchliche Pfarrerin für Migration und Integration:
www.berliner-missionswerk.de/inlandsarbeit/migration-und-integration.html


Die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz gibt einen Überblick über die von ihr getragenen Flüchtlingsunterkünfte und welche Sachspenden dort benötigt werden:
www.diakonie-portal.de/helfen-spenden/spenden/sachspenden/ihr-engagement-fuer-fluechtlinge


Wie können Sie Geflüchtete in Ihrer Nähe, Ihrem Wohnumfeld, Ihrer Gemeinde unterstützen? Zwei einfach aufgebaute Portale geben einen Überblick darüber, wo welche Hilfen (Deutschunterricht, Sachspenden etc.) benötigt werden:
www.helpto.de
www.volunteer-planner.org


Auf den Seiten des Flüchtlingsrates Brandenburg gibt es viele Hinweise für praktische Hilfen für Geflüchtete in Brandenburg und umfassende Hintergrundinformationen:
www.fluechtlingsrat-brandenburg.de


Einen ständig aktualisierten Überblick über den Bedarf an Sachspenden bei den verschiedenen Hilfsvereinen in den Berliner Bezirken bietet der Flüchtlingsrat Berlin:
www.fluechtlingsrat-berlin.de


Womens Welcome Bridge ist ein Angebot von Frauen für Frauen. Hier begegnen sich Berlinerinnen und geflüchtete Frauen, die sich unterstützen und voneinander lernen.


Känguru helps Refugees
Hilfe für junge geflüchtete Familien in Spandau

In den letzten Monaten sind viele Geflüchtete nach Berlin gekommen, darunter auch viele junge Familien. „Känguru helps Refugees“ möchte mit der Hilfe von ehrenamtlichen Familienpatinnen schwangere Geflüchtete und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren begleiten und unterstützen. Ziel ist, die jeweilige Lebenssituation der geflüchteten Familien zu verbessern und zu einer guten Integration der Kinder und Eltern beizutragen.

Känguru helps Refugees sucht Ehrenamtliche, die Freude an der Arbeit mit kleinen Kindern und Familien haben und sich gern regelmäßig und verbindlich engagieren wollen. Sie erhalten Weiterbildungen und werden in Ihrem Engagement durch monatliche Teamtreffen und persönliche Gespräche mit der Regionalkoordinatorin unterstützt. Während Ihres Einsatzes sind Sie unfall- und haftpflichtversichert, auch erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

Wenn Sie sich informieren wollen, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit der Regionalkoordinatorin in Spandau auf:
Bettina Teubert
Evang. Waldkrankenhaus
Stadtrandstraße 555
13589 Berlin
Tel.: 030 – 37 02 20 46 oder 03322 – 424 96 93
E-Mail: hp@sbn-teubert.de